26. Mai 2020
Posted by :

Sodbrennen ist auf die Ernährung zurückzuführen. Du musst bei diesem Leiden Deinen Speiseplan also entsprechend anpassen. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du Sodbrennen eindämmen kannst. Denn steuerst Du rechtzeitig dagegen, verhinderst Du, dass das Leiden chronisch wird. Auch Shapeworld.com liefert Dir zu diesem Thema, aber auch in Bezug auf die Ernährung zum Abnehmen wertvolle Informationen.

 

Sodbrennen eindämmen

 

Wann tritt Sodbrennen auf?

Zu Sodbrennen kommt es in der Regel direkt nach dem Essen. Denn einige Speisen regen die Produktion von Magensäure an und führen so zu einer Übersäuerung des Organs. In weiterer Folge kommt es dadurch zum sogenannten “sauren Aufstoßen”. Generell ist Sodbrennen harmlos.

 


Wird das Leiden aber chronisch, kann es auf lange Sicht zu einem Verätzen der Speiseröhre und dadurch zu Entzündungen im Hals- und Rachenraum kommen. Willst Du Langzeitfolgen entgegenwirken, dann setze rechtzeitig die richtigen Gegenmaßnahmen. Leidest Du häufig unter Sodbrennen, so solltest Du Deine Ernährung entsprechend anpassen. Positiv ist, dass es schon ausreicht, auf bestimmte Nahrungsmittel für einen begrenzten Zeitraum zu verzichten, um eine Besserung zu erwirken.

 

Diese Nahrungsmittel lösen Sodbrennen aus

Es gibt einige Nahrungsmittel, die Sodbrennen begünstigen. Nimmst Du oft fetthaltige Speisen zu Dir, bist Du besonders gefährdet, zu viel Magensäure zu produzieren. Hast Du also Probleme mit Deinem Magen, so ist Dir die ketogene Ernährung beispielsweise nicht zu empfehlen. Denn sie zeichnet sich durch einen hohen Fettgehalt aus.

Abstand solltest Du des Weiteren von allzu scharfen Gewürzen nehmen. Denn Chili oder Chayenne Pfeffer reizen den Magen. Sie führen insbesondere bei regelmäßigem Verzehr zum sauren Aufstoßen. Verwendest Du gerne scharfe Gewürze, so solltest Du den Konsum derselben reduzieren. Du musst nicht vollständig auf sie verzichten, allerdings solltest Du in Bezug auf sie etwas kürzer treten, bis sich der Zustand Deines Magens gebessert hat. Rezepte mit milden Gewürzmischungen findest Du auf Shapeworld.com – dies gilt auch dann, wenn Du eine vegane Ernährung bevorzugst.

 

 

 

Entlarve die Auslöser

Jeder Mensch ist anders und reagiert auf einzelne Nahrungsmittel und Gewürze unterschiedlich. Es gibt in Bezug auf jenes Leiden also nicht DIE richtige Lösung. Mitunter musst Du ein bisschen experimentieren, um Deine Auslöser zu entlarven. Führe dafür einfach ein Ernährungs-Tagebuch.

Diese Methode kann Dir übrigens auch helfen, wenn Du eine Ernährung zum Abnehmen suchst. Immer dann, wenn Sodbrennen auftritt, hältst Du fest, welche Nahrungsmittel Du an diesem Tag zu Dir genommen hast. Du wirst dann in nur kurzer Zeit feststellen, was Deine Auslöser sind. Streiche diese anschließend schrittweise aus Deinem Speiseplan. So kommst Du den Übeltätern schnell auf die Spur.

Bei diesem Vorgehen ist es essentiell, dass Du ein möglichst genaues Bild erhältst. Daher solltest Du Deine Essgewohnheiten am besten über einen Zeitraum von zwei Wochen hinweg festhalten. Schreibe außerdem auf, wie stark Deine Beschwerden an bestimmten Tagen ausfallen. Sobald Du die Ergebnisse ausgewertet hast, solltest Du Dich mit Deinem Arzt in Verbindung setzen. Mit ihm kannst Du das weitere Vorgehen besprechen.

Solltest Du Dir in Bezug auf einige Speisen oder Getränke unsicher sein, ersetze sie eine Zeit lang einfach durch andere Alternativen. So kannst Du beispielsweise anstatt Kaffee stilles Wasser trinken.

Darum solltest Du Dir Dein Essen selbst zubereiten

Vor allem Fertiggerichte sind reich an Fett und Kohlenhydraten. Diese Inhaltsstoffe können zu vermehrter Produktion von Magensäure und in weiterer Folge zu einer Übersäuerung führen. Idealerweise schwingst Du den Kochlöffel also selbst. Mittlerweile gibt es Rezepte, die sich einfach und ohne großen Zeitaufwand umsetzen lassen. Du hast hier den Vorteil, dass Du selbst bestimmst, welche Zutaten auf Deinem Teller landen.

Willst Du Dir Anregungen zum Kochen holen, schaue auf Shapeworld.com vorbei. Hier findest Du kalorienarme Rezepte, die Gemüse oder Obst enthalten. Auf jenem Portal hast Du aber auch die Möglichkeit, Produkte zum Abnehmen zu erstehen. Willst Du Deinen Ernährungsplan anpassen oder einfach Dein Gewicht reduzieren, wirst Du auf der Webseite auf jeden Fall fündig.

Wann ist ein Gang zum Arzt erforderlich?

Tritt selbst nach einer Ernährungsumstellung keine Besserung ein und besteht das Sodbrennen über mehrere Wochen hinweg, solltest Du einen Arzt aufsuchen. In diesem Fall könnte eine andere Ursache für das Leiden vorliegen. Es ist wichtig, dass Du Grunderkrankungen ausschließt oder sie rechtzeitig behandeln lässt. Nur so wirkst Du unangenehmen Spätfolgen entgegen.

Bedenke, dass Sodbrennen, welches Du zu spät oder nicht behandelst, chronisch werden kann. Daher darfst Du einen Arztbesuch niemals auf die lange Bank schieben.

Richtig Essen will gelernt sein

Nicht nur die Nahrungsmittel selbst, auch Dein Essverhalten kann zu einem gesunden Lebensstil beitragen. Dies gilt vor allem dann, wenn Du durch Ernährung abnehmen willst. Nehme Dir für Deine Mahlzeiten ausreichend Zeit. Kaue langsam und senke damit das Reflux-Risiko. Langfristig kannst Du auf diese Weise auch dem Sodbrennen entgegenwirken. Greife zu kleineren Portionen.

Für den Magen ist es nämlich besser, wenn Du pro Tag mehrere kleinere Speisen zu Dir nimmst. Diese kann das Organ nämlich leichter verdauen. Bei eher großen Mengen, die sich durch einen hohen Fettgehalt auszeichnen, kommt es nämlich schneller zu Sodbrennen.

Als Vorteil hat es sich in der Praxis außerdem erwiesen, nicht zu spät zu essen. Nehme zwei bis drei Stunden bevor Du schlafen gehst, keine Mahlzeiten mehr zu Dir. Legst Du Dich nämlich mit vollem Magen ins Bett, kommt es leicht zu Sodbrennen.

Zu guter Letzt kannst Du Dein Organ mit einem Verdauungsspaziergang bei seiner Arbeit unterstützen. Willst Du weitere Tipps erhalten, schaue einfach auf Shapeworld.com vorbei. Hier findest Du außerdem Rezepte für leichte Speisen und Nahrungsergänzungsmittel, die Du bei Sodbrennen einnehmen kannst. Durch eine gesunde Ernährung bringst Du Deine Verdauung auf Vordermann.

Fazit – Sodbrennen durch Ernährung in den Griff kriegen

Leidest Du an Magenproblemen, ist oft die falsche Ernährung schuld daran. Wahrscheinlich hast Du Dich über einen längeren Zeitraum hinweg von fettreichen, zuckerhaltigen Speisen ernährt. Auch Alkohol kann dazu führen, dass Du zu viel Magensäure produzierst.

Stößt es Dich nach schweren Mahlzeiten sauer auf, solltest Du Deinen Speiseplan umstellen. Setze in diesem Fall vermehrt auf eine gesunde Ernährung aus Obst, Gemüse und Ballaststoffen. Außerdem ist es ratsam, auf Alkohol, aber auch auf Kaffee, weitestgehend zu verzichten.

Tritt trotz dieser Maßnahmen keine Besserung ein, wende Dich an einen Arzt. Er kann feststellen, ob bei Dir eine Grunderkrankung vorliegt und Dir entsprechende Medikamente verschreiben. Sie sorgen dafür, dass Du das Leiden schnell in den Griff kriegst. Allerdings solltest Du trotz der Einnahme von Arzneimitteln auf eine gesunde Ernährung setzen. Nur so lässt sich eine dauerhafte Besserung erzielen. Anleitungen dafür findest Du auf Shapeworld.com.

Kennst Du schon den perfekten Partner für ein neues Lebensgefühl? Unsere ABNEHM COLLECTION begleitet Dich Schritt für Schritt um Deine Ernährung langfristig umzustellen und Dich rundum wohl zu fühlen.

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top