14. April 2021
Posted by :
Category
Yields1 Serving

Zutaten

 6 g Noriblätter (2-3 Stück)
 30 g Avocado
 50 g Romana Salat
 14 ml Zitronensaft
 0,50 g Salz
 20 g Kaviar Dose (empfehlung Forelle)
 3 g Sesam geröstet
 80 g Reis
 100 g Gurke
 25 ml Sojasauce
 50 g Lachs geräuchert
 15 g Ingwer
 3 g Wasabi
 40 g Krabben gekocht

Und so geht's:

1

Reis gründlich waschen. Den Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Danach den Herd auf niedrige/mittlere Hitze runterdrehen und den Reis köcheln lassen bis dieser al dente ist. Wenn das Reis fertig gekocht wurde, diesen beiseite Stellen und abkühlen lassen.

2

In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und schälen. Gurke, Romana Salat und Avocado in längliche Scheiben schneiden und auf einen Teller platzieren. Dann den Lachs einmal in Streifen und einmal längliche Quadrate schneiden. Die Krabben zupfen. Den Lachs und die Krabben ebenfalls auf einen Teller stellen.

3

Die Ingwerknolle in hauchdünne Scheiben schneiden. Diese dann in eine kleine Schüssel füllen und die Sojasauce dazu geben. Den Wasabi auf einem kleinen Teller platzieren.

4

Sushi Rollen (innen Reis):

Nori-Blatt mit der glatten Seite nach unten auf die Sushi-Matte legen. Den Reis hauchdünn auf der rauen Seite des Nori Blattes mit den Händen verteilen. Oben am Nori-Blatt ca. 2 cm Reis frei lassen, damit das Reis eingerollt werden kann. Jetzt den Sushi-Reis länglich mit dem Gemüse und Fisch beliebig belegen. Tipp: Das Sushi-Blatt nicht mit Toppings überfüllen lassen. Sonst lässt sich dieser nicht schließen.

5

Sushi Rollen (außen Reis):
Nori-Blatt auf der rauen Seite mit Reis hauchdünn belegen. Dann das gefüllte Reis-Blatt auf der Matte wenden. Nun die leere Innenseite mit den übrigen Toppings belegen. Mit der Matte einrollen. Mit Sesam und Kaviar bestreuen.

6

Sushi Häppchen:
Mit dem übrig gebliebenen Reis, kleine Reisrollen mit den Händen formen. Oben drauf wird diese dann mit den quaderförmigen Lachs und etwas Romana Salat belegt. Die restlichen übrig geblieben Toppings in einer kleinen Schüssel zu einem kleinen Salat mit einer Prise Salz vermengen und mit Zitronensaft beträufeln.

7

Das fertige Sushi kurz in die Sojasauce und dem Wasabi dippen. Super lecker, guten Appetit. 🙂

Nährwerte

Portionsgröße 1


Angaben pro Portion
Kalorien 600
% Tagesbedarf *
Fett 16.4g26%
Kohlenhydrate 73.9g25%
Ballaststoffe 5.9g24%
Eiweiß 34.6g70%

* % Tagesbedarf basiert auf eine durchschnittliche Kalorienmenge von 2000 kcal. Dein individueller Tagesbedarf kann höher oder niedriger sein, je nach persönlicher Aktivität.

Ingredients

 6 g Noriblätter (2-3 Stück)
 30 g Avocado
 50 g Romana Salat
 14 ml Zitronensaft
 0,50 g Salz
 20 g Kaviar Dose (empfehlung Forelle)
 3 g Sesam geröstet
 80 g Reis
 100 g Gurke
 25 ml Sojasauce
 50 g Lachs geräuchert
 15 g Ingwer
 3 g Wasabi
 40 g Krabben gekocht

Directions

1

Reis gründlich waschen. Den Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Danach den Herd auf niedrige/mittlere Hitze runterdrehen und den Reis köcheln lassen bis dieser al dente ist. Wenn das Reis fertig gekocht wurde, diesen beiseite Stellen und abkühlen lassen.

2

In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und schälen. Gurke, Romana Salat und Avocado in längliche Scheiben schneiden und auf einen Teller platzieren. Dann den Lachs einmal in Streifen und einmal längliche Quadrate schneiden. Die Krabben zupfen. Den Lachs und die Krabben ebenfalls auf einen Teller stellen.

3

Die Ingwerknolle in hauchdünne Scheiben schneiden. Diese dann in eine kleine Schüssel füllen und die Sojasauce dazu geben. Den Wasabi auf einem kleinen Teller platzieren.

4

Sushi Rollen (innen Reis):

Nori-Blatt mit der glatten Seite nach unten auf die Sushi-Matte legen. Den Reis hauchdünn auf der rauen Seite des Nori Blattes mit den Händen verteilen. Oben am Nori-Blatt ca. 2 cm Reis frei lassen, damit das Reis eingerollt werden kann. Jetzt den Sushi-Reis länglich mit dem Gemüse und Fisch beliebig belegen. Tipp: Das Sushi-Blatt nicht mit Toppings überfüllen lassen. Sonst lässt sich dieser nicht schließen.

5

Sushi Rollen (außen Reis):
Nori-Blatt auf der rauen Seite mit Reis hauchdünn belegen. Dann das gefüllte Reis-Blatt auf der Matte wenden. Nun die leere Innenseite mit den übrigen Toppings belegen. Mit der Matte einrollen. Mit Sesam und Kaviar bestreuen.

6

Sushi Häppchen:
Mit dem übrig gebliebenen Reis, kleine Reisrollen mit den Händen formen. Oben drauf wird diese dann mit den quaderförmigen Lachs und etwas Romana Salat belegt. Die restlichen übrig geblieben Toppings in einer kleinen Schüssel zu einem kleinen Salat mit einer Prise Salz vermengen und mit Zitronensaft beträufeln.

7

Das fertige Sushi kurz in die Sojasauce und dem Wasabi dippen. Super lecker, guten Appetit. 🙂

Sushi Dream

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top