Wie oft trainieren ist eigentlich sinnvoll?

Für die einen geht der Kampf gegen unerwünschte Kilos los, sobald der Sommer naht, aber die Bikinifigur noch in weiter Ferne ist. Andere möchten langfristig gesund abnehmen und im Rahmen ihrer Diät ein Sportprogramm starten. Doch wie oft trainieren ist eigentlich notwendig, um das Ziel fit und schlank möglichst schnell zu erreichen?

Der Körper ist genetisch auf Bewegung programmiert

Gilt bei der Trainingshäufigkeit tatsächlich die alte Devise „Viel hilft viel“? Das kommt darauf an. Dein Körper ist genetisch auf Bewegung programmiert. Ein Steinzeitmensch legte täglich zwischen 20 und 30 km zu Fuß auf der Suche nach Essbarem zurück. Mittlerweile ist es wissenschaftlich erwiesen, dass Bewegungsmangel, der automatisch durch zu langes Sitzen wie es für die moderne Arbeitswelt typisch ist, zu zahlreichen Krankheiten von Diabetes bis Osteoporose führt. Wenn Du bislang unsportlich warst, bedeutet das trotzdem nicht, Deinen Wohnsitz gleich ins Fitnessstudio zu verlegen. Wie oft trainieren ist am Anfang zunächst eine Frage des Aufbaus einer Routine. Wer beruflich oder privat stark eingespannt ist oder gerade erst wieder mit dem Training anfängt, sollte drei Einheiten pro Woche auf die Agenda setzen. Für Dich bedeutet das allerdings nicht, dass Du stundenlang im Studio schwitzen musst. Gemäß den jüngsten Erkenntnissen aus der Sportwissenschaft sind vor allem kurze, aber sehr intensive Trainingszeiten ideal, um die Fettverbrennung zu aktivieren.

Ziel bei diesem „High Intensity Interval Training“ (HIIT) ist es, Deinen Körper zu überlisten. Der möchte seine Fettreserven nur in absoluten Notzeiten hergeben. Indem Du ihm eine extreme Anstrengung vorgaukelst, fühlt er sich gezwungen, nicht nur frei verfügbare Kohlenhydrate in Muskeln und Blut zur Energiegewinnung anzuzapfen, sondern sich auch an den Fettreserven zu bedienen. Da Intervalltraining zwischen 10 und 30 Minuten maximal dauert, lassen sich so locker drei und später fünf Trainingseinheiten pro Woche realisieren.

Regelmäßiges Training baut Stress und Fett ab

Mit einem hoch intensiven Intervalltraining bringst Du Deinen Körper langfristig dazu, mehr Energie zu verbrauchen als Du ihm zuführst. Vielleicht kannst oder willst Du nicht bei einer hohen Pulsfrequenz trainieren und bevorzugst ein eher moderates Training? Auch das wirkt sich positiv auf die Fettverbrennung aus. Denn Ausdauertraining ist in der Lage, Stress effektiv abzubauen. Ein dauerhaft zu hohes Stresslevel wirkt sich nachteilig auf Deine Fettverbrennung aus. Wie oft trainieren bei Ausdauertraining angesagt ist, kommt ebenfalls auf Dein aktuelles Fitnesslevel an. Als Anfänger reicht dreimal pro Woche aus, später kannst Du an fünf Tagen trainieren. Wichtig ist, dass Du Dich nicht überforderst und Deinem Körper trainingsfreie Tage zur Regeneration gönnst. Außerdem ist die innere Einstellung wichtig. Wähle einen Sport aus, der Dir Spaß macht. Es nutzt Dir auf Dauer nichts, wenn Du Dich zum Waldlauf zwingst, obwohl Dir das zuwider ist.

Denke auch daran, Deinen Körper bestmöglich beim Training zu unterstützen und ihm alle benötigten Nährstoffe zuzuführen. Mit den GYM&TONIN‘ Kautabletten versorgst Du Dich mit jeder Menge gutem Keratin, das Dich auf hohem Level und ohne Übersäuerung der Muskeln trainieren lässt.

Wie oft trainieren für Muskelaufbau?

Vielleicht gehörst Du zu der Gruppe, die grundsätzlich mit ihrer Figur zufrieden ist, aber am Muskelaufbau feilen möchte? Während Du Ausdauer- oder Intervalltraining ab einem bestimmten Level fünfmal pro Woche ausführen kannst, braucht der Muskelaufbau unbedingt nach jeder Trainingseinheit einen oder zwei Tage Pause. Nur so gelingt es Deinem Körper, die mikroskopisch kleinen Verletzungen in den Muskeln zu reparieren und neues Gewebe aufzubauen. Wenn Du täglich Gewichte stemmst, schadest Du Dir damit auf Dauer sogar. Den Regenerationsprozess optimal fördern kannst Du nach dem Workout mit einer hochwertigen Proteinquelle wie dem SHAPE BABE GYM SHAKE, der Deine Muskeln mit Nährstoffen unterstützt. Wenn Du an zwei oder drei Tagen in der Woche gezielt am Muskelaufbau im Studio arbeitest, musst Du trotzdem nicht komplett untätig zu Hause sitzen. So kannst Du mit Ausdauertraining an Regenerationstagen generell etwas für Dein Fitnesslevel tun.

 

Wenn Du Fragen zum Thema hast, schreibe uns auf unserem Instagram-Kanal. Verpasse keine News mehr!

 

 

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne