Dauer ist nicht alles: Wie lange Du trainieren solltest

Regelmäßiger Sport ist wichtig, um den Körper in Form zu bringen. Doch wie lange trainieren ist eigentlich empfehlenswert? Hier erfährst Du, worauf es bei Deinem Workout ankommt.

Ziel ist eine negative Kalorienbilanz

Fitnessexperten sind sich einig, dass es keine pauschale Antwort darauf gibt, wie lange trainieren angesagt ist, bis sich erste Erfolge einstellen. Denn so wie jeder Charakter anders ist, verhält es sich auch mit dem Körper. Wenn Du mit dem Training beginnst, steht am Anfang zunächst die Umstellung Deines Körpers an, die erforderlich ist, um Dich in Bestform zu bringen. Kalkuliere auf jeden Fall ein paar Wochen ein, bis Du erste Erfolge im Spiegel siehst. Wenn Du abnehmen möchtest, gilt, dass Du mehr Kalorien verbrennen musst, als Du zu Dir nimmst. Selbst wenn Du trainieren gehst, darfst Du nicht erwarten, dass Sport einen massiven Kalorienüberschuss ausgleicht. Dabei ist es unerheblich, wie lange trainieren angesagt ist, wenn unter dem Strich keine negative Kalorienbilanz dabei herauskommt. Falls Dich der Hunger plagt, ist es empfehlenswert, Deine Gelüste mit Sättigungskapseln auf rein pflanzlicher Basis zu bändigen. SATIESCAPTION Kapseln, in denen die japanische Wunderwurzel Konjak steckt, quillt in Deinem Magen auf das 50-fache auf und sorgt somit für ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl. Wenn Du Dich normal, aber gesund ernährst und regelmäßig trainierst, kannst Du auf einen Gewichtsverlust von einem Kilogramm pro Woche kommen. Schaltest Du den Turbo ein und nutzt einen Monat lange die wissenschaftlich erprobte  ABNEHM COLLECTION, werden es in Kombination mit Sport durchaus zwei bis drei Kilogramm im selben Zeitabschnitt. Trotz allem sind das nur Richtwerte. Wenn Du zehn Wochen dreimal in der Woche trainierst, bauen sich bei Dir ordentlich Muskeln auf. Das macht sich zuweilen eher an Deinem deutlich definierten Spiegelbild als auf der Waage bemerkbar. Daher solltest Du Dich nicht an Zahlen festbeißen. Deine neu gewonnenen Muskeln haben sogar einen tollen Nebeneffekt: Dem Körper fällt es leichter, Kalorien und Fett zu verbrennen und Du nimmst rasanter ab.

Mit dem Muskelaufbau nicht übertreiben

Wie lange trainieren sinnvoll ist, hängt von der Art des Trainings ab. So gestaltet sich ein Workout, um die Muskeln aufzubauen im Vergleich relativ kurz. In Abhängigkeit von Deinen Gewohnheiten dauern die Sequenzen insgesamt 25 bis 45 Minuten, maximal jedoch eine Stunde. Mehr solltest Du Deinem Körper auch nicht zumuten. Bist Du konstant mit hoher Intensität dabei, hast Du nach einer Stunde sämtliche Energiespeicher aufgebraucht. Testosteron, mit verantwortlich für den Muskelaufbau, sinkt ab, was bedeutet, das Training ist ohnehin nicht mehr sinnvoll. Im Gegenteil: Trainierst Du über diesen kritischen Punkt hinaus, treten Deine Muskeln in die katabole Phase ein, was bedeutet, dass Muskelmasse abgebaut wird. Außerdem steigt durch ein Übertrainieren die Gefahr, eine Muskelatrophie zu entwickeln. Mit dieser Muskelschwäche geht ein Zellschwund einher, der sich negativ auf die Muskelmasse auswirkt. Deinem Immunsystem gefällt ein zu intensives Training ebenfalls nicht. Es wird anfällig für Infekte und andere Krankheiten. Versuche, daher immer, im vorgegebenen zeitlichen Rahmen zu bleiben und Dich intensiv auf die einzelnen Übungen zu konzentrieren. Halte danach die Ruhepause von mindestens einem Tag ein und trinke direkt nach dem Training einen aufbauenden Proteinshake wie den SHAPE BABE GYM, um Deine Muskeln noch definierter werden zu lassen. An trainingsfreien Tagen kannst Du Deine Mahlzeiten mit dieser wertvollen Eiweißquelle ergänzen.

Beim Ausdauertraining kommt es nicht unbedingt auf die Dauer an

Anders sieht die Sache bei Cardio- oder Ausdauertraining aus. Dazu zählen Joggen, Crosstrainer, Radfahren, Rudern und alle anderen körperlich fordernden Sportarten wie Tennis oder Fußball. Wenn Du Cardiotraining strategisch mit Krafttraining und einer gesunden Ernährung kombinierst, wirst Du damit langfristig zu einer echten Fettverbrennungsmaschine. Je länger Du trainierst, desto höher wird Dein Kalorienbedarf. Verdoppelst Du Deine Trainingszeit, verbrennst Du auch doppelt so viele Kalorien und baust doppelt so viel Fett ab. Allerdings solltest Du Deine Grenzen kennen und respektieren. Überlastest Du Deinen Körper durch ein permanent zu langes und zu intensives Training, steigt die Verletzungsgefahr. Außerdem können und wollen die meisten Menschen nicht täglich zwei Stunden mit Ausdauertraining verbringen. Doch wie lange trainieren ist empfehlenswert? Für Cardiotraining musst Du die Lösung finden, die in Dein Leben passt. Die Trainingsdauer entscheidet nicht alleine darüber, wie gut Dein Stoffwechsel arbeitet, sondern auch die Intensität. Ein intensives Workout von 20 Minuten kann Dir mehr bringen als eine moderate Stunde auf dem Heimtrainer. Hoch intensives Cardiotraining dauert 20 bis 30 Minuten, Workouts auf mittlerem Level werden mit 30 bis 45 Minuten veranschlagt und wenn Du es lieber gemütlich magst, sollten es 45 bis 60 Minuten sein. Taste Dich als Anfänger langsam vor und erhöhe schrittweise Zeit und Intensität des Trainings. Wichtig ist, dass Du überhaupt anfängst, Sport zu machen – schaffst Du zu Beginn nur zehn Minuten, ist das völlig in Ordnung, wenn Du diese Zeit richtig nutzt.

 

Wenn Du Fragen zum Thema hast, schreibe uns auf unserem Instagram-Kanal. Verpasse keine News mehr!

 

 

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne