6 Lebensmittel, die du vermeiden solltest, wenn du einen flachen Bauch haben willst

Geht der Knopf von deiner Lieblingshose nicht mehr zu? Keine Sorge, mit diesem Problem stehst du nicht alleine da. Viele Frauen wünschen sich einen flachen und definierten Bauch, doch es ist nicht leicht den Speck loszuwerden.

Auf welche Lebensmittel du für einen flachen Bauch lieber VERZICHTEN solltest erfährst du hier:

1. Zuckerhaltige Getränke = Blähbauch

Süße Limonaden wie Cola oder Fanta sind voll mit Zucker und blähen deinen Bauch auf. Auch die enthaltene Kohlensäure trägt zudem zu einem Blähbauch bei.

2.  Kaugummis = Blähbauch

Auch Kaugummis bestehen meist aus viel Zucker oder Süßstoff der im Darm zu Gasen verstoffwechselt wird, die ebenfalls den Bauch wachsen lassen. Selbst zuckerfreie Kaugummis enthalten Sorbitol, was schwer verdaulich ist und zu Blähungen führen kann.

3. Brot = Blähbauch

Brot enthält viele Kohlenhydrate und somit viel Zucker. Dieser wird von Bakterien im Darm in Gase umgewandelt. Auch Vollkornbrot bleibt lange im Verdauungstrakt liegen und formt den Bauch rund.

4. Zwiebeln und Pilze = Blähbauch

Zwiebeln und Pilze beinhalten Substanzen, die im Dickdarm in Gase umgewandelt werden. Für eine leichtere Verdauung  hilft viel Kauen, um die Nahrung im Vorhinein zu verkleinern.

5. Fettiges Essen = Blähbauch

Auch wenn Burger, Chips und Co. gut schmecken, kann die Verdauung von fettigen Speisen stundenlang dauern. Auch beim Kauf von vermeintlich fettarmen Fleisch und Fisch, sollte man nicht zu Produkten aus dem Supermarkt greifen. Diese stammen nämlich größtenteil aus Zuchtanlagen und enthalten ungesunde Omega-6-Fette.

6. Fertiggerichte = Blähbauch

Dosensuppe oder die guten alten Raviolis sind nicht nur ungesund, sondern enthalten meist auch jede Menge Salz. Ein gewisses Maß an Salz ist natürlich wichtig für unseren Körper, jedoch kann eine zu hohe Dosis auch schaden: Der Blutdruck wird erhöht, das Salz hält das Wasser in unserem Körper zurück und wir nehmen automatisch an Gewicht zu.