8. Juli 2020
Posted by :

Die Wechseljahre stellen den Organismus vor neue Herausforderungen. Die Knochenmasse nimmt stetig ab und Krankheiten wie Osteoporose können auftauchen, vor Allem dann, wenn man sich falsch ernährt. Shapeworld.com zeigt Dir, wie Du die richtige Ernährung in den Wechseljahren richtig durchführen kannst und zahlreichen altersbedingten Krankheiten vorbeugst. Mit der optimalen Versorgung an Makro- und Mikronährstoffen kann es Dir gelingen, das junge Aussehen für längere Zeit zu bewahren. Unterstütze Deinen Körper aktiv während der Hormonumstellung und wirke verschiedensten Wechseljahresbeschwerden mit der richtigen Ernährungsweise entgegen. 

Ernährung Wechseljahre

Falsche Ernährung in den Wechseljahren – Warum ist die richtige Wechseljahre Ernährung so wichtig?

Wenn Du Dich während der Menopause nicht ausreichend versorgst, kannst Du unter verschiedensten Wechseljahresbeschwerden leiden. Die richtige Ernährung ist ausschlaggebend für Dein Wohlbefinden während der Hormonumstellung. Der Östrogenspiegel sinkt, der Progesteronspiegel ebenso und Dein Körper hat mit den umstellungsbedingten Folgen zu kämpfen. Der Stoffwechsel verlangsamt sich mit zunehmendem Alter und in den Wechseljahren leiden viele Frauen unter Stoffwechselstörungen.

Wenn Du Dich in den Wechseljahren nicht richtig ernährst und Deinem Körper nicht die Vitamine und Nährstoffe zuführst die er braucht, können gesundheitliche Beschwerden die Folge sein. Darum ist es besonders wichtig auf die Ernährung zu achten, um den natürlichen Abbau der Knochenmasse zu verlangsamen. Die Knochen brauchen vor allem viel Kalzium und Vitamin D. Die Ernährung in den Wechseljahren spielt eine tragende Rolle, wenn Du gut durch diese Zeit kommen möchtest.

Viele Frauen beklagen Hitzewallungen und regelrechte Schweißausbrüche und zwar jedes Mal, wenn der Blutzuckerspiegel stark abfällt. Es ist besonders wichtig, dem Körper ausreichend Energie zu liefern und den Blutzuckerspiegel wieder anzuheben. Zudem ist bestätigt, dass ein zu hoher Kaffeekonsum und auch Nikotin, die Hitzewallungen begünstigen können. Esse entsprechend Deines täglichen Energieverbrauchs, die empfohlene Menge an proteinreicher, vitamin- und nährstoffreicher Nahrung und versuche Dich gesund zu ernähren. Du kochst idealer Weise selber und frisch und verzichtest auf industriell verarbeitete Lebensmittel. Zudem solltest Du versuchen, zu regelmäßigen Zeiten zu essen. Diese weiteren Regeln solltest Du befolgen, wenn Du beschwerdefrei durch die Wechseljahre kommen möchtest:

Falsch ist es, zu viel zu essen

Esse die richtige Menge an gesunder Nahrung und esse nicht zu viel. Durch den sinkenden Hormonhaushalt wird überschüssige Energie schneller in Fett umgewandelt. Viele Frauen leiden in den Wechseljahren unter den sich anlagernden Fettpölsterchen. Wenn Du Dich falsch ernährst, nimmt das Risiko zu, an Gewicht zuzulegen. Das Abnehmen fällt den Betroffenen wesentlich schwerer, durch eventuell aufkommende Stoffwechselstörungen.

Falsch ist es, zu wenig zu essen

Isst Du zu wenig, ist Dein Körper unterversorgt und Dein Blutzuckerspiegel sinkt stark ab. Viele Frauen berichten in diesem Moment über starke Schweißausbrüche und Hitzewallungen. Heißhungerattacken können zudem die Folge einer Unterversorgung sein. Ernähre Dich daher bewusst und nehme die notwendigen Kalorien zu Dir, die Du über den Tag verteilt wirklich benötigst.

Viel Trinken hält den Stoffwechsel in Schwung

Trinke viel Wasser und versuche Kaffee und Alkohol zu meiden. Du kannst den Körper entschlacken und den Stoffwechsel in Schwung halten, wenn Du ausreichend viel Wasser trinkst. Zudem füllen sich die Zellen der Haut, das Bindegewebe wird straffer und Du hast ein schöneres Hautbild. 

Diese Nahrungsquellen eignen sich bestens für die Wechseljahre Ernährung 

Esse viel Fisch, Eier, vitaminreiches Obst und Gemüse, frische Milchprodukte und proteinreiche Lebensmittel. Achte auf eine ausgewogene Ernährung und auf Vielseitigkeit. Ausgesuchte Gewürze können Wechseljahresbeschwerden lindern. Kurkuma und Zimt sind gute Helfer gegen Hautbeschwerden in den Wechseljahren und unterstützen den Körper von innen heraus. Am morgen isst Du am besten Kohlenhydrate, denn diese liefern Dir Energie für den Tag. Mittags gibt es selbst gekochte Speisen, mit frischem Gemüse, leckeren Beilagen. Achte auf hochwertige Speiseöle, denn diese enthalten viele Nährstoffe. Koche fettarm, ausgewogen und gesund, dann bist Du für den Nachmittag bestens gestärkt. Am Abend sind proteinreiche Nahrungsquellen gefragt, denn diese unterstützt den Stoffwechsel und den Muskelerhalt in der Schlafphase. 

Ergänzungen zur Wechseljahre Ernährung – Wie kann man den Körper zusätzlich unterstützen?

Du kannst weitere sinnvolle Unternehmungen angehen und Deinen Körper während der Wechseljahre unterstützen. Folgende Dinge solltest Du Dir zu Herzen nehmen, wenn Du fit und gesund ins Alter durchstarten möchtest:

Shape World Nahrungsergänzung für eine gesunde Wechseljahre Ernährung

Die hochwertigen und zertifizierten Qualitätsprodukte aus dem Online Shop helfen Dir durch die Wechseljahre und sorgen dafür, dass Du umfangreich mit Nährstoffen versorgt wirst. Erhalte Premium-Nahrungsergänzungsmittel, die Kupfer, Zink, Mangan, Chrom und Silizium enthalten und zielgerichtet gegen den Knochenabbau wirken. Auch Vitamin D Produkte eignen sich bestens, um den Vitamin D Spiegel aufrecht zu erhalten, gerade dann, wenn man nur wenig Zeit an der frischen Luft verbringen kann. Wenn Du viel Eier, Fisch, Pilze oder auch Leber verzehrst, dann führst Du Deinem Körper Vitamin D zu. Jedoch kannst Du nicht ausreichend Vitamin D über die Nahrung aufnehmen. Am besten ist es, sich an der frischen Luft zu bewegen, denn über die Sonnenstrahlen kann der Körper Vitamin D selbst produzieren. Kalzium ist ein wichtiger Knochennährstoff und Du kannst diese Zufuhr durch ausgesuchte Shape World  Präparate garantieren.

Umgehe Wechseljahresbeschwerden durch sportliche Aktivität

Mit Bewegung kannst Du viel erreichen, nicht nur Muskeln aufbauen und abnehmen. Du kannst die Ernährung mit einem individuellen Sportprogramm ergänzen und Wechseljahresbeschwerden umgehen. Du hältst den Stoffwechsel auf Trab, wenn Du Dich ausreichend bewegst. Zudem stärkst Du den Bewegungsapparat und stärkst die Rückenmuskulatur.

Du willst mehr zu diesen Themen erfahren?
Dann melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nichts mehr!

Fazit: Hormonelle Umstellung, mit der richtigen Wechseljahre Ernährung wesentlich einfacher

Viele Frauen berichten über unangenehme Begleiterscheinungen während der Wechseljahre und immer mehr beklagen nach der Menopause an Krankheiten zu erkranken. Rheuma, Osteoporose, Blutdruckbeschwerden, Stoffwechselstörungen und Magen-Darm-Beschwerden gehören zu den häufigsten Angaben. Klar ist, wer auf seine Ernährung in den Wechseljahren achtet, der kann diesen Nebenerscheinungen vorbeugen und etwas Gutes für die Gesundheit tun. Achte daher auf Deine Ernährung während der Wechseljahre und versuche einen neuen Lebensstil einzuschlagen. Esse bewusster und gehe auf Deinen Körper ein. Wenn Du gelernt hast, mit den neuen Umständen zurecht zu kommen, dann kommst Du beschwerdefreier durch die Wechseljahre. Am besten ist es, Du eignest Dir eine gesunde Ernährung schon lange Zeit vor der Hormonumstellung an, dann bist Du bestens gewappnet und versorgt.

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top