29. Juni 2020
Posted by :

Eine leichte Diät hat etliche Vorteile. Sie schont nicht nur die Verdauung, sondern kann auch die Gewichtsabnahme fördern. Damit ist sie für viele Frauen die richtige Wahl. In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du beim Anwenden der Ernährungsweise vorgehen musst. Ratschläge kannst Du Dir außerdem auf SHAPEWORLD.com holen.

leichte Diät

Eine leichte Diät – wodurch zeichnet sie sich aus?

Das Ziel einer leichten Diät besteht darin, die Verdauung und vor allem den Magen zu schonen. Du setzt hier also in erster Linie auf eine fettarme Ernährung. Auf Deinem Teller landen daher Speisen wie Gemüse, Obst, aber auch Proteine und Kohlenhydrate. Willst Du durch die leichte Ernährung abnehmen, musst Du gleichermaßen die Kalorien der Speisen im Blick behalten. So stellst Du sicher, dass Du stetig an Gewicht verlierst und gleichzeitig Deinen Magen schonst. Anders als bei der Thonon Diät, steht hier Dein Wohlbefinden im Vordergrund.

Ans Herz zu legen ist Dir die leichte Diät, wenn Du ohnehin schon Probleme mit Deiner Verdauung hast. Eine erlesene Auswahl an Speisen bringt Deine Beschwerden wieder ins Lot. Allerdings darfst Du Dir keine sofortigen Ergebnisse erwarten und musst ein wenig Geduld mitbringen. Die Zeit bis dahin, kannst Du Dir mit den leichten Produkten auf SHAPEWORLD.com versüßen.

Die Vorteile leichter Ernährung auf einen Blick

Leichte Ernährung schont in erster Linie Deinen Magen. Denn dabei nimmst Du ausschließlich gut verdauliche Kost zu Dir. Auch ist es möglich, jene Ernährungsform zur Gänze Deinen Bedürfnissen anzupassen. Denn jeder Körper und damit jede Verdauung sind individuell und vertragen einzelne Lebensmittel auf unterschiedliche Weise. Du kannst Dich also getrost durch mehrere Nahrungsmittel durchprobieren und dann zu den Speisen greifen, die Dir am besten bekommen.

Ein beispielhafter Speiseplan für die leichte Diät

Bei einer leichten Diät lohnt es sich, auf einen Speiseplan, der sich auf gut verdauliche Lebensmittel spezialisiert, zu setzen. Hier findest Du ein Beispiel für einen leicht umsetzbaren Ernährungsplan:

Zum Frühstück

In der Früh solltest Du auf leicht verdauliche und zuckerarme Haferflocken setzen. Ebendiese ersetzen Dir das zuckerhaltige Müsli, wobei sie eine beruhigende Wirkung auf Deine Magenschleimhaut haben. Sie regulieren zusätzlich Deine Verdauung. Vermische sie einfach mit fettarmem Joghurt. Alternativ kannst Du die Flocken auch in Form von Haferschleim verzehren. In dieser Form haben sie eine noch schonendere Wirkung auf Deinen Magen. Auch Obst sollte ein fixer Bestandteil Deines Speiseplans sein. Ideal eignen sich dafür saure Sorten wie Äpfel, Birnen und Weintrauben. Doch auch Bananen und Melonen erweisen sich als gute Wahl – da sie viel Fruchtzucker enthalten, solltest Du sie aber eher in Maßen genießen.

Zum Mittag- und Abendessen:

Fixer Bestandteil Deiner Ernährung muss bei beiden Mahlzeiten Gemüse sein. Denn dieses ist nicht nur reich an Vitaminen, sondern es enthält auch essenzielle Nährstoffe wie Protein, gesunde Kohlenhydrate und Fette. Zudem ist es leicht verdaulich und schont Deinen Magen. Doch reicht es nicht aus, ausschließlich Gemüse zu Dir zu nehmen. Eine vollwertige Mahlzeit enthält außerdem Beilagen, die als Proteinquelle dienen und Dich sättigen. Setzt Du auf eine leichte Diät, solltest Du dabei zu Reis, Nudeln oder Kartoffeln greifen.

Um Gemüse und Salat den Feinschliff zu verleihen, sind Kräuter und Soßen die richtige Wahl. Wähle aber auch hier eher fettarme Produkte, die leicht verdaulich sind und Dir nicht im Magen liegen. Bei Pasta ist eine selbstgemachte Tomatensoße die beste Wahl. 

Eine leichte Diät beinhaltet auch Brot. Anders als bei einer Diät ohne Kohlenhydraten, darfst Du hier getrost Du Weiß- oder Mischbrot greifen. Denn dieses ist – anders als Pumpernickel und grobes Kornbrot – leicht verdaulich. Allerdings sollte der Aufstrich nicht zu Fett sein. 

Milchprodukte darfst Du generell in Deinen Speiseplan integrieren. Bei Käse musst Du aber darauf schauen, dass der Fettgehalt nicht mehr als 30 Prozent ausmacht. Bei Joghurt und Milch darf der Fettanteil bei 1,5 Prozent liegen. Setzt Du hingegen auf eine vegane Diät, musst Du auf pflanzliche Alternativen wie Hafermilch zurückgreifen. Sie haben aber den Vorteil, dass sie allesamt fettarm und leicht verdaulich sind.

Welche Lebensmittel sind verboten?

Wie der Name bereits verrät, setzt sich die leichte Diät aus gut verdaulichen Speisen zusammen. Konkret heißt das, dass Du eher auf fettarme Zutaten setzen musst. Industriell verarbeitete Lebensmittel enthalten in der Regel sehr viel Fett und liegen Dir lange im Magen. Von ihnen solltest Du also eher Abstand nehmen. Dies kommt auch Deiner Gesundheit zugute, da Du durch die leichte Diät schneller Gewicht verlierst und mitunter Krankheiten wie Diabetes Mellitus entgegenwirkst. Die Ketogene Diät ist also nicht die richtige Wahl, wenn Du Deinen Magen schonen willst. Tipps zu leichten Speisen kannst Du auf dem Portal von Shapeworld finden. 

Auch einige Süßspeisen sind für die leichte Diät weniger geeignet. Auch hier handelt es sich vor allem um Lebensmittel, die mit viel Fett zubereitet werden. Zu erwähnen sind hier Krapfen, Donuts und Cremeschnitten. Natürlich musst Du nicht vollständig auf sie verzichten, allerdings solltest Du den Konsum derselben doch stark reduzieren. 

Vorsichtig musst Du des Weiteren in Bezug auf Genussmittel wie Alkohol sein. Denn diese belasten nachweislich den Magen, wobei alkoholische Getränke bei einem übermäßigen Genuss auch Deine Leber schädigen können.

Wem ist die leichte Diät zu empfehlen?

Die leichte Diät solltest Du dann in Erwägung ziehen, wenn Du Probleme mit Deiner Verdauung hast. So kannst Du mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung Deinen Körper schonen und Deine Beschwerden wieder ins Lot bringen. Doch auch Personen, die einfach nur ihr Wohlbefinden steigern wollen, profitieren von der leichten Diät. Im Übrigen kannst Du sie ganz einfach mit anderen Ernährungsformen wie der Hirschhausen Diät, die auf Fasten setzt, kombinieren.

Hast Du in Bezug auf die Umsetzung Fragen, solltest Du Dich mit einem Arzt in Verbindung setzen. Dies gilt vor allem dann, wenn Du bereits mit körperlichen Problemen zu kämpfen hast. In diesem Fall ist es besonders wichtig, zu eruieren, ob die betreffende Ernährungsweise für Dich geeignet ist.

Du willst mehr zu diesen Themen erfahren?
Dann melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nichts mehr!

Fazit – eine leichte Diät steigert Dein Wohlbefinden

Bei einer leichten Ernährungsweise streichst Du besonders fetthaltige Lebensmittel aus Deinem Speiseplan. Du setzt also eher auf gut verdauliche Mahlzeiten, die obendrein Dein Wohlbefinden steigern. Du nimmst also in erster Linie Gemüse und leichte Beilagen wie Reis oder Nudeln zu Dir. Auch Proteinquellen wie fettarmer Fisch oder Hühnerfleisch sind erlaubt. Durch den verminderten Fettkonsum eignet sich die leichte Diät auch zur Gewichtsreduktion. Dafür musst Du allerdings Deine Kalorienzufuhr im Blick behalten. Stelle sicher, dass Du mehr Kalorien verbrauchst, als Du zu Dir nimmst. Bei Fragen oder einem Unwohlsein, solltest Du Dich mit einem Arzt in Verbindung setzen. Rezepte für eine leichte Diät findest Du außerdem auf SHAPEWORLD.com.

Kennst Du schon den perfekten Partner für ein neues Lebensgefühl? Unsere
ABNEHM COLLECTION begleitet Dich Schritt für Schritt um Deine Ernährung langfristig umzustellen und Dich rundum wohl zu fühlen.

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top