10. Juni 2020
Posted by :

Die Low Sugar Diät erfreut sich heute steigender Beliebtheit. Immer mehr Frauen entscheiden sich dafür, ihren Zuckerkonsum zu reduzieren. Genauso wie die Low FODMAP Diät, soll jene Ernährungsweise das Wohlbefinden der Anwender nachhaltig steigern. Doch ist das Umsetzen der zuckerfreien Ernährung nicht immer einfach. In diesem Beitrag erfährst Du, worauf Du bei Ernährungsformen wie der Low Sugar und der FODMAP Diät achten musst.

low_sugar_diät

Low Sugar Diät – dadurch zeichnet sie sich aus

Wie der Name bereits verrät, verzichtest Du bei der Low Sugar Diät weitgehend auf zuckerhaltige Lebensmittel. So darfst Du pro Tag nur 20 Gramm Zucker zu Dir nehmen. Diese Ernährungsweise soll nicht nur zu einer schnellen Gewichtsabnahme führen, sondern auch Dein Wohlbefinden steigern. 

Doch damit Du diese Diät durchziehen kannst, ist einiges an Vorbereitung von Nöten. Denn schnell wirst Du merken, dass sich Zucker auch in vermeintlich gesunden Lebensmitteln versteckt. Du musst die Inhaltsstoffe Deiner Nahrungsmittel also genau im Blick behalten, wenn Du den Kohlenhydraten weitgehend abschwören willst. Diesbezüglich ist die Low Sugar Ernährungsweise der FODMAP Diät ähnlich.

Willst Du Dich nach den Prinzipien der Low Sugar Diät ernähren, solltest Du Dir passende Rezepte zulegen. Etliche Anregungen findest Du unter anderem auf Shapeworld.com. Hier stehen Dir auch zuckerarme Anleitungen für Vegetarier und Veganer zur Verfügung. Also ganz gleich, welchen Lebensstil Du bevorzugst – auf dem erwähnten Portal wirst Du auf jeden Fall fündig.

Auf diese Lebensmittel musst Du verzichten

Während die Low Sugar Diät keine dezidierten Verbote ausspricht, so musst Du auf einige Lebensmittel trotzdem weitgehend verzichten. Zu erwähnen sind hier unter anderem handelsübliche Süßigkeiten wie Eis, Schokolade und Kuchen. 

Doch auch von gesüßten Getränken solltest Du Abstand nehmen. Tee oder Kaffee sind ohne Zucker zu trinken. Auch in Dips und Saucen ist in der Regel viel Zucker enthalten. Was viele Frauen nicht wissen: in Trockenobst sind ebenso große Mengen an Zucker enthalten. Es ist also davon abzuraten, getrocknete Früchte als Snackersatz zu verwenden.

Auf industriell stark verarbeitete Nahrung – dazu gehört Fast Food – solltest Du ganz verzichten. Denn nicht nur enthalten jene Lebensmittel viel Zucker, sondern sie sind gleichermaßen äußerst kalorienreich. Trotzdem machen sie nur für eine kurze Zeit satt. Daher resultiert der regelmäßige Verzehr von Fast Food bei den meisten Menschen in einer Gewichtszunahme.

Beim Verzehr von Wurst gibt es übrigens keine Bedenken. Denn bei der Produktion wird fast kein Zucker verwendet. Dein Diätziel kannst Du also auch beim Verzehr von Wurst erfüllen. Integriere dieses Lebensmittel einfach in Deinen Ernährungsplan. Anregungen kannst Du Dir diesbezüglich auf Shapeworld.com holen.

Die Vorteile im Überblick

In erster Linie fördert die Low Sugar Diät die Gewichtsabnahme. Dabei isst Du bei dieser Ernährungsform nicht automatisch weniger, sondern Du ernährst Dich einfach gesünder. Ein Hungergefühl kommt bei dieser Diät also eher nicht auf. Willst Du die Gewichtsabnahme beschleunigen, solltest Du die Low Sugar Diät mit Sport kombinieren. 

Ein weiterer Vorteil der Ernährungsweise ist, dass sie Dir zu reinerer Haut verhilft. Denn oft führt der übermäßige Verzehr von Kohlenhydraten zu Hautproblemen wie Akne. Auch Deine Cellulitis kannst Du mit der Diät reduzieren. Wirst Du rund um die Mittagszeit häufig müde, so solltest Du ebenfalls die zuckerfreie Ernährungsweise in Erwägung ziehen. Nimmst Du nämlich viele Kohlenhydrate zu Dir, kann dies Deinen Insulinspiegel negativ beeinflussen. 

Du wirst daraufhin schnell müde und hast das Bedürfnis, am Tag mehrere Ruhepausen einzulegen. Im Berufsleben ist Dir dies natürlich nicht möglich. Mit der Low Sugar Diät kannst Du diesbezüglich Abhilfe schaffen. 

Wem ist jene Ernährungsweise zu empfehlen?

Generell erweist sich die Low Sugar Diät als gut verträglich. Denn anders als bei der Thonon Diät auf RTL, musst Du hier nicht Hunger leiden. Du wirst Dich also trotz der Reduktion an Zucker und damit an Kalorien, gesättigt fühlen. Immerhin zielt die Low Sugar Ernährungsweise darauf ab, dass Du Deinen Körper weiterhin mit Vitaminen und Nährstoffen versorgst.

Zu empfehlen ist Dir die Diät dann, wenn Du Gewicht verlieren, aber Deinen Körper dabei trotzdem schonen willst. Auch dann, wenn Du unter unreiner Haut leidest, solltest Du die Ernährungsweise in Erwägung ziehen. Vorsicht ist allerdings dann geboten, wenn Du Diabetikerin bist. In diesem Fall solltest Du Dich im Vorfeld unbedingt mit Deinem Arzt absprechen. Er kann Dir in Bezug auf die Low Sugar Diät Tipps geben oder Dir Alternativen wie die Low FODMAP Diät vorschlagen.

Achte auf Dein Wohlbefinden

Eine Diät sollte in erster Linie Deinen Allgemeinzustand verbessern. Achte beim Anwenden einer neuen Ernährungsweise stets darauf, wie Du Dich fühlst. Natürlich kannst Du in den ersten Tagen noch nicht sicher sagen, ob eine Diät die richtige Wahl ist. Doch nach spätestens einer Woche sollten sich die ersten Effekte bemerkbar machen – und sie fallen idealerweise positiv aus. 

Fühlst Du Dich nach diesem Zeitraum müde und abgeschlagen, ist mitunter eine Anpassung des Speiseplans notwendig. Oft resultiert Erschöpfung aus einer Mangelerscheinung. Gefährdet sind diesbezüglich vor allem sportliche Frauen. 

Bist auch Du gerne in Bewegung, solltest du Nahrungsergänzungsmittel in Erwägung ziehen. Eine erlesene Auswahl an hochwertigen Produkten findest Du auf Shapeworld.com. Hier kannst Du unter anderem das proteinreiche Porridge Shape Babe erwerben. Ebendieses füllt Deine Energiespeicher auf und unterstützt Dich dabei bei der Gewichtsabnahme.

Sollte sich nach dieser Maßnahme noch immer keine Besserung einstellen, dann lasse Dich von Deinem Arzt untersuchen. Mithilfe eines Bluttests kann er etwaige Mangelerscheinungen erkennen und Gegenmaßnahmen einleiten. Mitunter verträgst Du die Low Sugar Diät einfach nicht. In diesem Fall ist es ratsam, auf eine andere Ernährungsweise umzusteigen. Leicht umsetzen lässt sich beispielsweise die Hirschhausen Diät. Sie ist zudem gut verträglich und Frauen jeden Alters zu empfehlen.

Fazit – mit der Low Sugar Diät nachhaltig Gewicht verlieren

Suchst Du nach einer Ernährungsweise, die Dein Wohlbefinden stärkt und mit der Du dauerhaft Dein Gewicht reduzieren kannst? Dann solltest Du Dir die Low Sugar Diät genauer ansehen. Sie baut auf einem ähnlichen Prinzip wie die FODMAP Diät auf, wobei Du auf zuckerhaltige Lebensmittel weitgehend verzichtest.

Dabei erweist sich die Low Sugar Diät als gut verträglich. Auch als Sportlerin kannst Du sie ganz einfach umsetzen. Allerdings musst Du hierbei darauf achten, dass Du zu besonders mineral- und vitaminhaltigen Lebensmitteln greifst.

Du willst mehr zu diesen Themen erfahren?
Dann melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nichts mehr!

Wichtig ist, dass Du beim Umsetzen der Diät stets Dein Wohlbefinden im Blick behältst. Solltest Du Dich über einen längeren Zeitraum hinweg abgeschlagen fühlen, wende Dich an einen Arzt.

Kennst Du schon den perfekten Partner für ein neues Lebensgefühl? Unsere ABNEHM COLLECTION begleitet Dich Schritt für Schritt um Deine Ernährung langfristig umzustellen und Dich rundum wohl zu fühlen.

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top