23. Februar 2020
Posted by :

Jeder von uns kennt das: Volle Einkaufstüten und die frischen Lebensmittel schnell im Kühlschrank verstauen. Reinstopfen, Tür zu. Aus den Augen, aus dem Sinn! Kein Wunder, dass er über das Jahr hinweg überfüllt, chaotisch und ohne Überblick über die hinteren Reihen ist. Aus diesem Grund beklagen wir uns über vergessene und verdorbene Lebensmittel. Mit unseren folgenden Tipps solltest Du endlich einen Überblick über Deine Kühlschrank-Landschaft erhalten und erfährst endlich, was Kühlschrank ausmisten wirklich bedeutet!

In 5 Schritten den Kühlschrank ausmisten

Schritt 1: Kühlschrank ausmisten und putzen

Auf jeden Fall musst Du Dir jetzt die besten Voraussetzungen schaffen, um Deinen Kühlschrank perfekt organisieren zu können. Wenn der Kühlschrank bisher wie eine Wundertüte daher kam und Du selbst nicht weißt, was sich da hinten rechts in der Ecke versteckt, wird es schleunigst Zeit zum Ausmisten. Das heißt Du schmeißt den abgelaufenen Joghurt und den längst vergessenen leeren Senf raus. Während der Rest kurz zwischen gelagert wird, nimmst Du Dich der großen Aufgabe an den Kühlschrank mal ordentlich durchzuputzen. Darauf wird er neu organisiert und eingeräumt.

Schritt 2: Benutz doch mal das Gemüsefach

Im Grunde genommen ist es ganz einfach: Jedes Lebensmittel sollte seinen Stammplatz bekommen. Da es ganz unten am kältesten ist, findet dort Dein Gemüse im vorgesehenen Fach Platz. Aber auch Fleisch und Fisch sind dort gern gesehen. Trotzdem sollte es vom Gemüse separat gelagert werden. Zum Beispiel kannst Du sie in Boxen packen und nach unten stellen.

Schritt 3: Verwende Tupperboxen für die Mitte

Entsprechend platzierst Du nun Deine Milchprodukte in die Mitte. Damit kein Chaos entsteht, kannst Du auch hier Frischeboxen nutzen. Hierzu bewahrst Du idealerweise Deine geöffneten Käse- und Wurstpackungen auf. Somit schützt Du sie vor dem Austrocknen und zusätzlich sparst Du Platz, weil Du sie stapeln kannst.

Schritt 4: Lebensmittel immer nach oben

Zudem gehören die restlichen Lebensmittel, die es nicht besonders kühl brauchen, immer nach oben. Hier findet Pesto, Marmelade, Kuchen, eingelegtes Gemüse oder Dein Abendessen Platz. Das heißt auch hier können Deine Boxen zum Einsatz kommen.

Schritt 5: Die Kühlschranktür nutzen

Zuletzt schwankt die Temperatur Deiner Kühlschranktür jedes Mal, wenn du die Tür öffnest. Hier gehören Lebensmittel hin, die nicht empfindlich auf die Temperaturschwankungen reagieren. Außerdem findet sich in der Tür genügend Stauraum, um Getränke, Milch, Saft und Eier aufzubewahren.

Schließlich noch ein kleiner Rat: Ordne Deine Lebensmittel nach der Haltbarkeit. D.h., der Pudding mit dem längsten Haltbarkeitsdatum kommt nach hinten hin, schnell Verderbliches nach vorne.

Das Shape World Team wünscht Dir viel Spaß beim Kühlschrank ausmisten und drückt Dir die Daumen, dass Du auch weiterhin an diese kleinen Regeln denkst.

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne

Du willst mehr zu gesundem Abnehmen erfahren?
Dann melde dich für unseren Newsletter an und verpasse nichts mehr!
[mc4wp_form id=”1190717″]

[mc4wp_form id=”1190719″]

Back to Top