12. März 2020
Posted by :

Ein gemütlicher Fernsehabend wird erst so richtig schön, wenn auch etwas Köstliches zum Knabbern bereit steht. Chips, Flips und Co. sind zwar lecker, enthalten aber vor allem leere Kalorien. SHAPE WORLD zeigt Dir die gesündesten Knabber-Snacks für Deinen TV-Abend.

Die gesündesten Knabber Snacks


Geröstete Kichererbsen

Kichererbsen sind bei Vegetariern und Veganern so beliebt, weil sie eiweißreicher sind als einige Fleischsorten. Sie enthalten neben pflanzlichen Proteinen auch jede Menge Ballaststoffe und machen satt, ohne zu beschweren. Durch ihren niedrigen glykämischen Index sind sie außerdem für Diabetiker besonders geeignet. Gerade Vegetarier und Veganer profitieren von den gesunden Hülsenfrüchten durch den hohen Proteingehalt und die Versorgung mit Eisen und Kalzium. Die Kichererbsen lassen sich in unterschiedlichen Variationen zubereiten.

So geht’s

Das Rezept ist wirklich einfach. Backofen auf 180 °C vorheizen. Kichererbsen abgießen und abspülen. Mit Gewürzen (Chili, Paprika oder Curry) und Olivenöl (1 Teelöffel)  in eine Schüssel geben und vermischen, sodass alle Kichererbsen gleichmäßig bedeckt sind. Kichererbsen auf einem Backblech verteilen und 30-45 Minuten backen, bis sie knusprig sind.

Du kannst auch die süße Version ausprobieren. Vermengt mit zwei Esslöffeln Ahornsirup oder Kokosblütenzucker und einem Teelöffel Zimt und genauso gebacken wie im Rezept oben, ist dieser Snack ein Genuss für süße Naschkatzen.

Apfel-Chips

Getrocknete Apfelringe sind fettarm und haben kaum Kalorien. Apfelchips sind sehr reich an sekundären Pflanzenstoffen, Mineralstoffen (Kalium und Phosphor) und Vitaminen. Ein weiterer Vorteil ist der hohe Anteil von Ballaststoffe. Das ist gut für unseren Magen und Darm. Was allerdings verloren geht sind Vitamin C und Folsäure – beide sind hitze- und lichtempfindlich. Der süße Obstsnack schmeckt pur einfach wunderbar intensiv nach Apfel und ist auch eine prima Zutat im morgendlichen Müsli.

So geht’s

Äpfel waschen und trocken tupfen. Äpfel in feine Scheiben schneiden. Je dünner Du die Äpfel schneidest, desto knackiger werden zum Schluss die Apfelchips. Die Apfelscheiben auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und für etwa vier Stunden in den Ofen geben. Unbedingt einen Holzlöffel zwischen die Ofentür klemmen, damit die Feuchtigkeit aus dem Ofen entweichen kann. Fertige Apfelchips aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Anschließend luftdicht verschließen und innerhalb von etwa 5 Tagen verbrauchen.

Frozen Yoghurt

Ein Frozen-Joghurt ist eine gesunde Eiscreme-Variante, die super erfrischend schmeckt. Leider sind die meisten gekauften Varianten viel zu gezuckert und mit allerlei weiteren ungesunden Zusatzstoffen versehen. Einen gesunden Frozen-Joghurt kannst jedoch du super schnell zubereiten. Gesüßt ist das Eis in diesem Fall übrigens nicht. Durch die Verwendung möglichst reifer Beeren kannst du hierbei sogar auf jegliche natürliche Süßmittel verzichten.

So geht’s

200 Gr. Gefrorene Himbeeren, 180 Gr. fettarmer Naturjoghurt und etwas Mandelmilch oder Wasser. Alle Zutaten in den Mixer geben und fein mixen. Gegebenfalls etwas Flüssigkeit dazugeben. Mit Beeren oder Kokos-Chips nach Wahl garnieren.

Popcorn

Wenn Du an Popcorn denkst, dann wahrscheinlich eher an klebrig butteriges Kino-Popcorn als an einen Fitness-Snack. Dabei verdient Popcorn sein schlechtes Image als Kalorienbombe gar nicht: Von Natur aus ist Popcorn ein Vollkorn-Snack mit wenig Kalorien. Erst bei der Zubereitung mit viel Fett und Zucker kommen die Dickmacher hinzu. Wie so häufig kommt es also auch bei Popcorn auf die richtigen Zutaten und vor allem auf die Art der Zubereitung an. Ohne Fett zubereitet, sind Die leichten, gepoppten Maiskörner mittlerweile zum Lieblingssnack vieler Fitness-Fans geworden, da sie Knabberspaß ohne schlechtes Gewissen bieten.

So geht’s

Körnern in einen beschichteten Topf gießen. Topf mit Deckel verschließen und den Herd auf die höchste Stufe schalten. Topf hin und her bewegen, damit der Mais nicht anbrennt. Sobald das Ploppen wieder nachlässt, ist das Popcorn fertig. Du kannst dem heißen Popcorn Gewürze hinzufügen.

Melone mit Parmaschinken

Die Italiener wissen eben, wie es geht. Neben seinen “mediterranen” Qualitäten ist dieser Snack auch lecker und voll gepackt mit Vitaminen und Proteinen. Melone liefert ein natürliches Wundermittel gegen Pfunde: Die Aminosäure Arginin steigert die Fettverbrennung, bremst die Fetteinlagerung und baut Muskeln auf. Der Parmaschinken hat einen noblen Ruf: Er schmeckt einfach göttlich und er punktet mit einer guten Portion B-Vitaminen, die vor allem auf Nerven und Gehirn günstig wirken. Auch Eiweiß- und Eisengehalt von Parmaschinken können sich sehen lassen.
Ein weiterer Vorteil vom luftgetrockneten Parmaschinken: Anders als bei anderem Rohschinken fehlen die zum Teil als krebserregend verdächtigen Stoffe, die durch Räuchern entstehen können.

So geht’s

Melone halbieren, Kerne herauslösen und in Spalten schneiden. Über jede Spalte ein Scheiben Schinken (ohne Fettrand) geben und mit Pfeffer aus der Mühle würzen.

Zucchini-Chips

Chips müssen nicht immer aus Kartoffeln sein. Dieser Snack ist nicht nur sehr gesund, sondern auch noch Low Carb! Zucchinis sind reich an Nährstoffen und sehr kalorienarm. Sie sind reich an Ballaststoffen und wirken gegen Verstopfung. Sie beinhalten ebenfalls Kalium, was gut gegen Wassereinlagerungen und Giftstoffansammlungen ist. Zudem ist diese Gemüsesorte durch den hohen Phosphoranteil ausgezeichnet für das Gehirn und die Leistungsfähigkeit.

So geht’s

Zwei Zucchini waschen und in 3-4 mm dicke möglichst gleichmäßige Scheiben schneiden.  Die Zucchini in eine Schüssel geben und mit dem Öl (1 Löffel), Knoblauchpulver, Paprikapulver, Salz und Pfeffer versehen und mit den Händen gut vermischen. Den Ofen auf 180°C vorheizen und ein Gitter mit Backpapier auslegen. Die Scheiben darauf verteilen. Darauf achten, dass sie nicht übereinander liegen. Schiebe sie bei Umluft für 7-10 Minuten in den Ofen. Wende sie am besten nach den ersten 3 Minuten ein Mal.

Bananapops: Schoko-Bananen-Eis am Stiel

Dieser Snack ist wirklich eine tolle Idee, die Du nicht für Deine TV-Abend, sondern auch an heißen Sommernachmittagen genießen kannst. Dieses Bananen-Eis ist auch eine ausgezeichnete Alternative zu Supermarkt-Eis, das zu fett und zuckerreich ist. Wenn du zwischen den Mahlzeiten eine Banane isst, fühlst Du Dich satter und der Heißhunger wird verhindert – und das führt natürlich auch dazu, dass Du nicht zunimmst.

So geht’s

Die Zubereitung der gesunden Bananen-Eisstängel ist total einfach. Es werden nur einige halbierte Bananenstücke im Tiefkühler benötigt, welche anschließend in flüssige Schokolade getunkt werden. Es ist wichtig, dass die Schokolade dunkel und zuckerfrei ist, um die Kalorienzufuhr nicht zu erhöhen. Die schokolierten Bananen können noch nach Belieben mit gehackten Nüssen oder Pistazien usw. verziert werden.

Obstsalat

In Obst stecken viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe. Ein Obstsalat versorgt den Körper mit schnellen Kohlenhydraten, die sofort Energie liefern und sorgt nebenbei natürlich auch noch für einen ordentlichen Vitamin-Schub. Je nachdem, welche Früchte man verwendet, können nicht nur der Geschmack, sondern auch die Nährwerte und Nährstoffaufnahme optimiert werden.  Außerdem lässt sich aus Obstsalat noch so viel mehr machen, so dass er sogar nebenbei zu einer echten Eiweißbombe werden kann oder als Lieferant für essentielle Fettsäuren dient.

So geht’s

Um einen köstlichen Fruchtsalat zuzubereiten, kannst du die Obstsorte deiner Wahl verwenden. Immer die saisonale und lokale Sorte wählen. Das Rezept ist sehr einfach und schnell. Waschen und Anschließend das gesamte Obst klein schneiden und in eine Schüssel geben. Danach das Obst mit Zitrone beträufeln, damit es nicht braun wird. Anschließend Orangensaft darübergießen und umrühren.

Wenn du es cremig magst, dann gebe einen Löffel Soja Joghurt oder auch fettarmen Joghurt über Deinen Obstsalat.

Hummus

Hummus besteht aus Kichererbsen, Olivenöl, Sesampaste, Gewürzen und einem Spritzer Zitronensaft. Die Kichererbsen-Paste vereint Proteine und Eisen und versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen. Von dieser Kombination profitiert die Gesundheit, aber auch unsere Figur. Denn beide Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe steigt und das Sättigungsgefühl lange anhält. Gleichzeitig sind die Zutaten Futter für gesunde Darmbakterien – die wiederum beim Abnehmen helfen können. Übrigens enthält Hummus auch Zink – das wiederum stärkt zusammen mit dem Vitamin C der Zitrone das Immunsystem.
Kaufst du jedoch Hummus im Supermarkt, sind diesem zudem oftmals Zucker und Konservierungsstoffe zugesetzt. Das erhöht nicht nur den Kaloriengehalt, sondern macht den Dip auch ungesünder. Als Mahlzeit mit Chips, Crackern oder Weißbrot ist Hummus dann definitiv kein Superfood mehr.

So geht’s 

Du kannst diese leckere Paste sowohl als Aufstrich, als auch als gesunden Dip verwenden. In den Mixer eine Dose gegart und abgetropfte Kichererbsen, 2 EL frischen Zitronensaft, 2 TL Cumin, 1-2 TL Chiliflocken (auf Wahl), 1 TL gemahlenen Koriander, Salz, 120 ml Wasser und 1 TL extra natives Olivenöl pürieren. Du kannst deinen Hummus mit Gemüsesticks genießen.

Hummus wird traditionell mit viel Olivenöl serviert. Achte darauf, dass Du es nicht übertreibst!

Fruchtsorbet

Ein Sorbet ist ein erfrischender Nachtisch – je nach Geschmacksrichtung sogar im Winter. Der Begriff Sorbet kommt aus dem Französischen, das alkoholfreie, halbgefrorene Getränk aus Fruchtsaft kommt jedoch aus dem Orient. Diese Eisform ist wesentlich leichter als Milch und Sahneeise. Mit dem hohen Fruchtgehalt, steigt auch der Vitamin-Gehalt. Besonders viel Vitamin C enthält zum Beispiel Kiwi-, Erdbeer- oder Zitronensorbet.

So geht’s 

Die Obstsorte waschen, schälen und in Stücke schneiden. Das Obst in tiefgefrorene Beutel packen und einige Stunden im Gefrierschrank ruhen lassen. Wenn die Frucht gefroren ist, pürieren man sie mit Hilfe eines Mixers.
Sorbet kann mit frischem Obst, Mandelkörnern, Walnüssen oder Pistazien dekorieren werden. Du kannst eine gefrorene Banane hinzufügen, um dein Sorbet cremig zu machen.

Weg mit der Chips-Packung! Dank dieser köstlichen Snacks werden Deine Filmabend auf der Couch kein Problem mehr sein! Außerdem sind diese Ideen auch perfekt für einen leckeren Abendsnack. Schließlich unterstützen Sie damit nicht nur die Regeneration, sondern vermeiden auch spontane Kühlschrank-Besuche in der Nacht!

Was denkst du über diese köstlichen Snacks? Hast du schon etwas davon ausprobiert? Folge uns auf unserem Instagram-Kanal und schreibe uns in den Kommentaren, was Dein Lieblings Knabbersnack ist!

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne

Back to Top