29. Juni 2020
Posted by :

Willst Du Masse aufbauen, ist die Ernährung auf Deine Bedürfnisse abzustimmen. So darfst Du – anders als bei einer Diät, die das Abnehmen zum Ziel hat – nicht in ein kalorisches Defizit geraten. Allerdings ist dies auch kein Freibrief dafür, wahllos kalorienreiche und fetthaltige Speisen zu verzehren. In letztgenanntem Fall setzt Du nämlich hauptsächlich Fett anstatt der angestrebten Muskeln an. Du musst also trotzdem auf eine gesunde Ernährung setzen und die Lebensmittel gezielt auswählen. Die Gewichtszunahme sollte zwar stetig, aber dafür langsam erfolgen und eng auf Dein Training abgestimmt sein. Auf diese Weise stellst Du sicher, dass Du Dein Ziel erreichst. Damit Dir keine Fehler beim Essen unterlaufen, erhältst Du in diesem Beitrag eine Einführung in die Ernährung für Kraftsportler.

 

Masse aufbauen Ernährung

 

Dadurch zeichnet sich die Ernährung für den Muskelaufbau aus

Bei jener Ernährungsform spielen Proteine eine wichtige Rolle. Sie bilden nämlich die Grundlage für den Muskelaufbau. Dein Körper speichert jenen Nährstoff nicht als Fett, sondern verwendet ihn zum Aufbau von Muskeln. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass im Vorfeld ein Trainingsreiz erfolgt. Doch reicht es bei körperlicher Aktivität nicht aus, ausschließlich auf Eiweiß zu setzen. Auch Kohlenhydrate sind für den Muskelaufbau und für die Energieversorgung Deines Körpers essenziell. Sie werden ebenfalls in den Muskeln gespeichert und stehen Dir dort bei Sport als Energiereserven zur Verfügung. Damit wirken Kohlenhydrate Ermüdungserscheinungen entgegen. Willst Du bei körperlicher Aktivität maximale Leistung erbringen, solltest du stets darauf achten, dass die sogenannten Glykogenspeicher gefüllt sind. Setze dafür aber nicht ausschließlich auf Zucker und Weißbrot. Gesünder für Deinen Körper sind komplexe Verbindungen, wie Du sie in Vollkornprodukten findest. Solche Artikel kannst Du unter anderem auf Shapeworld.com erstehen. Sie eignen sich ideal zum Zusammenstellen einer gesunden Ernährung.

 

 


Wann ist auf Nahrungsergänzungsmittel zu setzen?

Nicht immer müssen zum Aufbau von Muskelmasse Nahrungsergänzungsmittel ins Spiel kommen. Dies gilt vor allem für Anfänger. In diesem Fall ist eine ausgewogene Ernährung vollkommen ausreichend, um Dein Ziel zu erreichen. Anders verhält es sich aber, wenn Du in Deinem Training bereits weiter fortgeschritten bist. Hierbei gilt es, Mangelerscheinungen entgegenzuwirken – und dies schaffst Du alleine durch Deine Diät vielleicht nicht mehr. Doch lasse Dich diesbezüglich am besten von einer Fachkraft beraten. Durch sie erfährst Du, in welchen Bereichen bei Dir ein Mangel besteht und ob Nahrungsergänzungsmittel für Dich in Frage kommen.

Doch auch bei der Auswahl der Ergänzungsmittel musst Du einige Aspekte beachten. So darfst Du nicht einfach zum erstbesten Produkt greifen. Stelle sicher, dass dieses mit hochwertigen Inhaltsstoffen versehen ist. Denn genauso wie bei beim Masse aufbauen mit der Ernährung, steht hier die Qualität im Vordergrund. Hochwertige Ware findest Du auf SHAPEWORLD.com.

 

Können auch Frauen mit Vorerkrankungen Masse aufbauen?

Natürlich ist es Dir auch bei einer Stoffwechselerkrankung möglich, Deine Muskeln zu stärken. Bei Leiden wie Diabetes Mellitus ist dies für die Betroffenen sogar mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden. Voraussetzung ist jedoch, dass Du auf Deinen Körper hörst und nichts überstürzt. Stimme Deinen Ernährungsplan zuerst auf Deine Erkrankung ab und widme Dich anschließend dem Feinschliff für den Muskelaufbau.

Generell unterscheidet sich beim Masse aufbauen die Ernährung nicht sonderlich von einer gesunden Diät. Ein ausgewogener Speiseplan bildet auch beim Sport die Basis. Du musst beim Muskelaufbau lediglich darauf achten, dass der Kalorienanteil so ausfällt, dass Du nicht mehr Energie verbrauchst, als Du zu Dir nimmst. Auch muss der Proteingehalt Deiner Speisen ein wenig höher als bei einem Standard-Ernährungsplan ausfallen. Bedenke, dass bis zu 60 Prozent vom Eiweiß, das Du über die Nahrung aufnimmst, in Deinen Muskeln gespeichert wird. Es dient diesen also als Energielieferant und ermöglicht Dir beim Sport so eine Leistungssteigerung.

Eine gesunde Ernährung und ein Speiseplan für den Aufbau von Muskelmasse müssen sich also nicht ausschließen. Allerdings solltest Du Deinem Körper bei einer Vorerkrankung trotzdem ausreichend Zeit geben, Dich beim Masse aufbauen an die Ernährung zu gewöhnen. Vorsicht solltest Du beim Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln walten lassen – nicht jede Frau verträgt diese. Wende hier ausschließlich Produkte guter Qualität an.

 

Ist Masse aufbauen mit Ernährung in fortgeschrittenem Alter möglich?

Während es für ältere Frauen aufgrund des verlangsamten Stoffwechsels zwar schwieriger ist, Masse aufzubauen, so musst Du im Alter trotzdem nicht auf Muskeln verzichten. Doch stelle bei Deiner Ernährung unbedingt Dein Wohlbefinden in den Vordergrund. Auch ist es notwendig, eine große Portion Geduld mitzubringen – denn im fortgeschrittenen Alter dauert es in der Regel etwas länger, bis erste Erfolge zu sehen sind.

Beanspruche Deinen Körper nicht zu sehr – dies gilt sowohl in Bezug auf Dein Training als auch in puncto Ernährung. Du fährst besser, wenn Du langsame Schritte setzt. Im Zweifelsfall solltest du Dich immer von einem Arzt untersuchen lassen.

 

Lasse Dich beraten

Der Rat eines Experten ist essenziell, wenn Du Masse aufbauen willst und nicht mehr weiter weißt. Schon ein kleiner Hinweis kann dir dabei helfen, den richtigen Weg einzuschlagen. Von einem Beratungsgespräch profitierst Du vor allem als Anfängerin – denn insbesondere zu Beginn schleichen sich oftmals Fehler ein. Sie können Dich nicht nur am Erreichen Deiner Ziele hindern, sondern auch zu einer Verminderung Deines Wohlbefindens beitragen.

 

Ist es möglich, durch selbständiges Kochen Muskelmasse aufzubauen?

Geht es um Masse aufbauen durch die Ernährung, kannst Du Deine Speisen selbstverständlich auf eigene Faust zubereiten. Dies ist für Dich langfristig sogar mit etlichen Vorteilen verbunden. So siehst Du einerseits, was in Deinen Mahlzeiten landet, wobei Du die totale Kontrolle über die Zusammensetzung Deiner Ernährung hast. Andererseits kriegst Du damit auch ein Gespür für den Kaloriengehalt einzelner Lebensmittel. Du weißt damit auch beim Essen im Restaurant, welche Speisen Dich Deinem Ziel näher bringen und welche Gerichte Du eher meiden solltest. Doch nicht immer ist es leicht, Rezepte guter Qualität zu finden. Auf Shapeworld.com ersparst Du Dir eine langwierige Suche, da Dir hier etliche Kochanleitungen für die gesunde Ernährung zu Verfügung stehen.

 

 

 

Fazit – eine ausgewogene Ernährung ist wichtig

Immer mehr Frauen entscheiden sich dafür, ihrem Körper durch Muskelmasse mehr Definition zu verleihen. Doch dies erreichst Du nicht nur durch Krafttraining. In diesem Kontext spielt vor allem die Ernährung eine zentrale Rolle. Wichtig ist, dass Du auf eine ausgewogene Verteilung der Makronährstoffe setzt. Ein hoher Gehalt an Proteinen ist ebenfalls essenziell, um Masse aufzubauen. Keinesfalls darfst Du über einen zu langen Zeitraum hinweg, in ein kalorisches Defizit geraten. Denn in diesem Fall verlierst Du die schwer erworbenen Muskeln mitunter wieder. Natürlich darfst Du dabei nicht wahllos fett- und zuckerhaltige Nahrungsmittel zu Dir nehmen – achte stets auf eine gesunde Ernährung. Tipps diesbezüglich erhältst Du auf SHAPEWORLD.com.

Kennst Du schon den perfekten Partner für ein neues Lebensgefühl? Unsere
ABNEHM COLLECTION begleitet Dich Schritt für Schritt um Deine Ernährung langfristig umzustellen und Dich rundum wohl zu fühlen.

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

Made with    in Cologne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top