17. Juni 2020
Posted by :

Mit einer Diät ist Muskelaufbau durchaus möglich. Voraussetzung dafür ist, dass Du ausreichend Proteine zu Dir nimmst und Krafttraining betreibst. Anders als bei der Thonon Diät, musst Du bei der Ernährungsweise für den Muskelaufbau Deine Kalorien nicht stark reduzieren. In diesem Beitrag erfährst Du, worauf Du bei jener Ernährungsform achten musst. Produkte für die Diät kannst Du auf Shapeworld.com kaufen.

 

diät muskelaufbau

Frauen, die Sport betreiben, bezwecken damit oft den Aufbau von Muskeln. Herausfordernd wird dieses Bestreben, wenn Du gleichzeitig an Körperfett verlieren willst. Doch ist es nicht unmöglich, dieses Ziel zu erreichen. Du musst Dir dafür lediglich einen Ernährungsplan, der auf Deine Bedürfnisse abgestimmt ist, zurechtlegen. Auch solltest Du stets darauf achten, dass Du Deinem Körper ausreichend und vor allem gesunde Nährstoffe zuführst.

 

 


Wie sieht der optimale Ernährungsplan zum Muskelaufbau aus?

Welchem Ernährungsplan Du folgen sollst, hängt einerseits von Deinen Zielen und andererseits von der Sportart ab. Setzt Du beispielsweise in erster Linie auf Krafttraining, so sollte Dein Diätplan vor allem proteinreiche Speisen beinhalten. Denn sie geben Dir Kraft zum Durchführen der Übungen und regen obendrein den Muskelaufbau an. Auch verhindern sie trotz Kalorienüberschuss das Ansetzen von Bauchfett.

Etwas anders verhält es sich, wenn Du viel Ausdauertraining betreibst. In diesem Fall darfst Du etwas mehr Kohlenhydrate zu Dir nehmen. Allerdings sollte sich der Verzehr derselben auf die Zeit unmittelbar vor oder nach dem Sport beschränken. So füllst Du mit ihnen Deine Energiespeicher auf, ohne dabei zuzunehmen.

 

Muskelaufbau und Gewichtsabnahme zur selben Zeit?

Es ist eine große Herausforderung, Muskeln aufzubauen, während Du gleichzeitig eine Gewichtsabnahme anstrebst. Dies gilt vor allem dann, wenn Du in Bezug auf beide Aspekte noch unerfahren bist. Als Anfängerin solltest Du diese Vorhaben nacheinander angehen. Du musst dafür eine Diät vor dem Muskelaufbau in Angriff nehmen. Dein Ziel besteht darin, Körperfett abzubauen, während Du die bereits vorhandenen Muskeln weitgehend erhältst. Am besten schaffst Du dies mit einer Kombination aus Krafttraining und Kalorienbeschränkung. Allerdings darf Dein tägliches Defizit dabei nicht zu hoch ausfallen. Von der Thonon Diät auf RTL, bei der Du nur 1.000 Kalorien täglich zu Dir nimmst, ist Dir also eher abzuraten. Reduziere die Kalorienzufuhr schrittweise, um den Abbau der Muskelmasse weitgehend zu verhindern. Es lässt sich beim Abnehmen der Verlust Deiner Muskeln nicht vollständig vermeiden, allerdings kannst du ihm durch eine proteinreiche Ernährung entgegenwirken.

 

Der richtige Zeitpunkt für den Muskelaufbau

Bist Du nach Deiner Diät mit Deinem Körperfettanteil zufrieden und willst nicht weiter Gewicht abnehmen, kannst Du mit dem Muskelaufbau beginnen. Mache dabei aber nicht den Fehler, in nur kurzer Zeit viele Kalorien und fetthaltige Speisen zu Dir zu nehmen. Dies führt lediglich dazu, dass Du die mühsam abgenommenen Pfunde wieder zulegst. Um nicht über die Strenge zu schlagen, solltest Du trotzdem auf eine proteinreiche Ernährung setzen und die Anzahl der Kalorien langsam erhöhen. Betreibe gleichzeitig Sport, um Muskelwachstum auszulösen. Hat die Diät für Muskelaufbau nicht den gewünschten Effekt, erhöhe die Anzahl der täglichen Kalorienmenge weiter.

Treten bei Dir aufgrund starker körperlicher Aktivität Mangelerscheinungen auf, musst Du mitunter auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Achte hier aber darauf, dass Du Produkte guter Qualität kaufst. Solche Artikel findest Du auf Shapeworld.com. Das Portal bietet Dir eine große Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln für den Muskelaufbau an, wobei sie sich durch hochwertige Inhaltsstoffe kennzeichnen. Ans Herz zu legen ist Dir diesbezüglich unter anderem die GYM COLLECTION. Sie wurde speziell auf die Bedürfnisse von Frauen, die Muskeln aufbauen wollen, zugeschnitten.

 

Welche Lebensmittel sind bei einer Diät für den Muskelaufbau zu meiden

Strebst Du mit einer Diät den Muskelaufbau an, musst Du Dich in einem kalorischen Plus befinden. Dies heißt aber nicht, dass Du wahllos alle Lebensmittel essen kannst. Denn es geht hierbei auch darum, Deine Gesundheit zu erhalten. Außerdem willst Du nicht einfach zunehmen, sondern in erster Linie Muskeln aufbauen. Daher solltest Du vor allem in Bezug auf Kohlenhydrate sparsam sein. Denn sie führen selbst bei einem intensiven Training dazu, dass Du Bauchfett ansetzt. Du musst nicht vollständig auf sie verzichten, aber es empfiehlt sich, auf komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornmehl umzusteigen. Dieses kann Dein Organismus besser verarbeiten und speichert es nicht als Fett. Damit ist es Dir auch möglich, Brot und Kuchen mit gutem Gewissen zu genießen.

Bei einer Diät für den Muskelaufbau solltest Du gleichermaßen in Bezug auf fetthaltige Speisen Vorsicht walten lassen. Während Fett in Deiner Ernährung ein fixer Bestandteil sein sollte, so darfst Du es mit dem Konsum nicht übertreiben. Achte stets darauf, dass proteinhaltige Mahlzeiten einen Drittel des Platzes auf Deinem Teller einnehmen. Um die Verdauung zu fördern, solltest du des Weiteren auf Ballaststoffe setzen. Sie können auch die Aufnahme von Protein im Organismus begünstigen.

 

Wende Dich an einen Arzt

Bevor Du eine Diät für den Muskelaufbau in Angriff nimmst, musst Du Dich an einen Arzt wenden. Denn eine Gewichtszunahme ist gepaart mit intensivem Training eine Belastung für Deinen Organismus. Vorsichtig solltest Du bei einer zugrunde liegenden Erkrankung wie Diabetes Mellitus sein. In diesem Fall solltest Du im Vorfeld abklären lassen, ob die gewünschte Ernährungsweise die richtige Wahl für Dich ist. Auch kann Dich ein Arzt darüber informieren, worauf Du bei der Diät achten musst. Auf diese Weise wirkst Du langfristig gesundheitlichen Schäden entgegen.

 

Welche Vorteile hat die Diät für den Muskelaufbau?

Eine Ernährungsform, mit der Du Muskulatur aufbaust, setzt nicht einfach nur auf die Reduktion von Kalorien. Es wird hier auch darauf geachtet, dass Du Deinen Körper stärkst. Muskeln sind für Dein langfristiges Wohlbefinden äußerst wichtig. Sie stützen nämlich Deinen Bewegungsapparat und wirken so Haltungsschäden und Verletzungen entgegen. Du kannst übrigens in jedem Alter an Deiner Muskulatur arbeiten. Schnell wirst Du merken, dass Du Dich vitaler und gesünder fühlst. Ein weiterer Vorteil der Diät für den Muskelaufbau besteht darin, dass sie – im Gegensatz zu Ernährungsweisen wie der Thonon Diät auf RTL – für Deinen Organismus nicht allzu belastend ist. Denn es findet dabei keine starke Reduktion von Kalorien statt. In einigen Fällen ist sogar eine Erhöhung Deiner täglich verzehrten Kalorienmenge erforderlich.

 

 

 

Fazit – mit der richtigen Diät ist Muskelaufbau möglich

Willst Du abnehmen und trotzdem Muskeln aufbauen, musst Du einem dafür zugeschnittenen Ernährungsplan folgen. Natürlich solltest Du parallel Sport betreiben, um Dein Muskelwachstum anzuregen. Achte bei der Diät stets auf Dein Wohlbefinden und wende Dich im Zweifelsfall an einen Arzt. Nehme außerdem ausschließlich Lebensmittel aus kontrolliertem Anbau und Nahrungsergänzungsmittel guter Qualität zu Dir. Letztere kannst Du unter anderem auf Shapeworld.com erstehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top