16. Juni 2020
Posted by :

Eine gesunde Ernährung ist von mehreren Faktoren abhängig. Der Säure-Basen-Haushalt im Körper ist ein Faktor, der zum gesundheitlichen Wohlbefinden dazu gehört. Leider schenken wenige Menschen dieser Größe die nötige Aufmerksamkeit. Erfahre bei shapeworld.com, was eine basische Ernährung ausmacht und finde interessante und abwechslungsreiche basische Ernährung Rezepte.

 

basische ernährung

 

Was ist die basische Ernährung?

Die aufgenommene Nahrung enthält Fette, Eiweiße und Kohlenhydrate und unser Körper wandelt diese in Energie um. Die Energie wird an die Organe, Muskeln und Zellen weitergeleitet, jedoch hat jedes Organ ein anderes Basensystem und einen unterschiedlichen Säurehaushalt. Diese Stoffwechselprozesse werden durch Enzyme unterstützt, somit ist der Körper stets darauf aus, das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper aufrecht zu erhalten. Der Organismus schafft es meistens auch, diese Säure-Basen-Schwankungen auszugleichen, jedoch kann es bei andauernder Belastung zu Beeinträchtigungen kommen.

 


Vor allem proteinreiche Nahrung kann zu einer erhöhten Säureproduktion führen, denn während der Körper die Aminosäuren aus Eiern, Milch und Fisch abbaut, produziert er vermehrt Säuren. Die Rezepte für basische Ernährung sind deshalb auf einen ausgeglichenen Basen-Säure-Haushalt ausgerichtet. Du ernährst Dich zu einem Drittel aus säurebildenden Lebensmitteln und zu zwei Dritteln aus basischen Produkten.

 

Welche Auswirkungen hat ein übersäuerter Organismus auf die Gesundheit?

Wenn Du Dich stets müde, unkonzentriert und erschöpft fühlst, dann kann es mitunter daran liegen, dass Du Dich falsch ernährst und Deinen Körper übersäuerst. Du hast Hitzewallungen, Migräneattacken und Muskelverspannungen? Dann ist es wahrscheinlich, dass Dein Organismus mit einer Übersäuerung zu kämpfen hat. Shapeworld.com zeigt Dir, wie einfach es ist, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Wie findet man die basischen Lebensmittel für die basische Ernährung Rezepte?

Bei shapeworld.com musst Du nicht lange suchen, mit wenigen Klicks findest Du übersichtlich aufgelistete Tabellen, die Dir die basischen und säurebildenden Lebensmittel aufzeigt. Deine Ernährungsumstellung gelingt Dir am besten, wenn Du Dir die Zeit nimmst und die Tabellen genauer studierst. Tatsächlich ist es so, dass Du ein säurebildendes Lebensmittel nicht am Geschmack ausmachen kannst.

 

Kurze Übersicht: Dieser Auszug stellt Dir basische Lebensmittel vor:

Die Auflistung hilft Dir dabei, das richtige basische Lebensmittel für Dein neues Rezept ausfindig zu machen.
– Ananas
– Aubergine
– Blumenkohl
– Bohnen
– Broccoli
– Erdbeeren
– Gurke
– Honig
– Karotte
– Kartoffeln
– Kirschen
– Kiwi
– Wassermelonen
– Zwiebeln

 

DIESE PRODUKTE KÖNNTEN DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurzvorstellung der säurebildenden Lebensmittel:

Es gibt jede Menge säurebildender Lebensmittel, die Du nur zu einem Drittel zu Dir nehmen darfst, wenn Du Deine Ernährungsweise auf eine basische Ernährung umstellen möchtest.

– Brot (Egal ob Weizen, Roggen, Vollkorn etc.)
– Butter
– Cornflakes
– Eiernudeln
– Erbsen
– Fleisch (Egal ob Rind, Hühnchen oder Schweinefleisch)
– Haferflocken
– Käse (Egal ob Cheddar, Hüttenkäse oder Parmesan)
– Linsen
– Milchprodukte (Joghurt, Sahne, Quark etc.
-Reis

 

Basische Ernährung Rezepte für jeden Tag

Mit Hilfe der nachfolgenden Rezepte für basische Ernährung, kannst auch Du Deinen Säure-Basen-Haushalt wieder in den Griff bekommen. Esse bewusst und nehme die richtigen Zutaten für Dein Gericht, damit sich der Körper selbst wieder ins Stoffwechselgleichgewicht bringen kann.

 

Basenreich Frühstücken – Basische Ernährung Rezepte für einen guten Start in den Tag

Eine basenreiche Ernährung verringert den Anteil an säurebildenden Lebensmitteln und reduziert deshalb z.B. Weizen und Getreide.

– Smoothies für ein basenreiches Frühstück

Anstatt Milch nimmst Du Wasser oder ein Milchersatzprodukt z.B. Mandelmilch und kannst Gemüse, Obst, Kräuter und Gewürze nach Deinem eigenen Geschmack zusammenstellen. Der Hauptbestandteil besteht aus Obst und Gemüse, zu 20% besteht der Smoothie aus Haferflocken oder aufquellenden Samen (z.B. Quinoa-Samen)

– Bunter Obstsalat

Morgens darfst Du Dich aus der bunten Vielfalt der verschiedensten Obstsorten bedienen und kannst Dich davon satt essen. Zu 20% darf Dein Obstsalat auch Samen, Kerne, Nüsse, Joghurt oder Quark enthalten.

 

Basische Ernährung Rezepte für ein schmackhaftes Mittagessen

Du kannst Dich umschauen und kulinarisch in ferne Länder reisen, wenn Du Dich mit den basischen Ernährung Rezepte befasst. Deine Gerichte können abwechslungsreich und vielfältig sein, wenn Du basisch kochst.

– Orientalischer Kichererbsen-Eintopf

Du benötigst: 1 kleine Zucchini, 1 kleine Süßkartoffel, 1 kleines Stück Ingwer, eine kleine Fenchelknolle, 1 kleine gelbe Paprika, 1 Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch, 2 EL Tomatenmark, 1/3 TL Zimt, ½ TL Chiliflocken, 1 TL Kreuzkümmel, 1 EL Speiseöl Deiner Wahl, 1 TL Kurkuma, 1 TL Koriandersamen, 1 TL Paprikapulver, 1 Dose Kichererbsen (oder frisch, Zubereitung nach Packungsanweisung), ½ Orange bevorzugt Bio Qualität, nach Belieben frischer Kerbel, Petersilie, Salz und Pfeffer.

Du schälst und hackst die Zutaten in kleine Würfel, die Zucchini schneidest Du in Scheiben. Nehme eine tiefe beschichtete Pfanne oder idealer Weise einen Wok und dünste das Gemüse mit dem Öl an. Gebe nach 5 Minuten das Tomatenmark hinzu, würze alles kräftig nach Deinem Geschmack, gieße mit Wasser auf und rühre gut um.

Die abgedeckte Pfanne muss nun für weitere 15 Minuten garen. Während dem Kochvorgang lässt Du die Kichererbsen abtropfen und rührst sie in die Gemüsepfanne. Lasse den Inhalt der Pfanne für weitere 5 Minuten abgedeckt köcheln. Anschließend gibst Du die Kräuter und einen Spritzer Orangensaft hinzu.

 

Gesund und ausgewogen Abendessen, dank basische Ernährung Rezepte von shapeworld.com

Abends kannst Du warm oder kalt essen, wie es Dir am besten gefällt. Einfache Rezepte für basische Ernährung findest Du auf der Website von shapeworld.com. Mit wenigen Handgriffen hast Du ein vollwertiges Abendessen zubereitet und gehst nicht hungrig zu Bett

– Buchweizenbrei mit Banane, Apfel und Karotten

Bereite Dir einen leckeren Buchweizenbrei zu und nehme natürliche Geschmacksfunktionäre, die den Brei vollmundig schmecken lassen. Apfel, Birne, Banane oder Karotte, lassen den Brei zu einem Geschmackserlebnis werden.

– Auberginen-Rouladen an Kartoffelpüree

Du benötigst: 1 Aubergine, 2 EL Speiseöl Deiner Wahl, frische Kräuter z.B. Basilikum, Petersilie, Salz und Pfeffer, 4 mittelgroße Kartoffeln

Wasche und schneide die Aubergine in Längsrichtung, in dünne Scheiben. Salze die Auberginenscheiben und lasse sie ziehen. Anschließend wäschst und schälst Du die Kartoffeln und schneidest sie in kleine Würfel.

 

 

 

Die Würfel kochst Du weich oder bereitest sie im Dampfgarer zu. Bestreiche die Auberginenscheiben mit dem Olivenöl. Die Kartoffelstücke werden nach dem Kochvorgang zerdrückt oder gestampft, gewürzt und mit Kräutern abgeschmeckt. Forme die Kartoffelcreme in gleich große Portionen und umwickle die Klöße mit den Auberginenstreifen. Mit einem Zahnstocher oder Spießchen kannst Du die Röllchen festmachen.

Du kannst die Röllchen auch kalt genießen, deshalb lohnt es sich gleich eine größere Menge zuzubereiten und im Kühlschrank aufzubewahren.

Kennst Du schon den perfekten Partner für ein neues Lebensgefühl? Unsere ABNEHM COLLECTION begleitet Dich Schritt für Schritt um Deine Ernährung langfristig umzustellen und Dich rundum wohl zu fühlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top