29. Juni 2020
Posted by :

Eine gesunde Lebensweise geht mit einer ballaststoffreichen Ernährung einher. Nur wenn Du Dich ausgewogen und gesund ernährst, kannst Du zielgerichtet abnehmen, Dein Gewicht halten und Dich rundum wohlfühlen. Wenn auch Du einen Überblick über die ballastreiche Ernährung bekommen möchtest, wenn Du wissen möchtest in welchen Lebensmitteln Ballaststoffe enthalten sind. Dann ist der Beitrag für Dich interessant. Shape World hat für Dich zudem eine große Auswahl an Rezepten zusammengestellt, die eine ballastreiche Ernährung gewährleisten. Erfahre was Ballaststoffe sind und welche Auswirkungen sie auf den Organismus haben und welchen Krankheiten Du effektiv entgegentreten kannst.

 

Ballastreiche Ernährung

 

Was sind Ballaststoffe eigentlich?

Wenn wir von Ballaststoffen reden, dann sprechen wir nicht von Ballast in der Nahrung, sondern von faserreichen Inhaltsstoffen, die vorwiegend pflanzlich in Lebensmitteln vorkommen. Ballaststoffe sind nichts anderes als Zuckermoleküle, die nur schwer verdaulich sind. Es gibt wasserlösliche Ballaststoffe und unlösliche Ballaststoffe. Insulin und Pektine beispielsweise gehören zu den löslichen Ballaststoffen. Die Zellulose in der pflanzlichen Nahrung gehört zu den unlöslichen Ballaststoffen. Der Darm braucht also Deine Aufmerksamkeit und Unterstützung, wenn Du auf eine ballastreiche Ernährung umstellst.

 

 


In welchen Lebensmitteln kommen viele Ballaststoffe vor?

Folgende Lebensmittel enthalten viele Ballaststoffe und sollten häufiger auf Deinem Teller landen. Auf shapeworld.com erfährst Du alles über die ballastreiche Ernährung, erhältst wertvolle Ernährungstipps und leckere Rezeptvorschläge für Deine Ernährungsumstellung. Diese Lebensmittel sind besonders ballaststoffreich:

 

  • Nüsse, Samen, Kerne
  • Vollkornreis, Vollkornnudeln, Vollkorngetreide
  • Hülsenfrüchte, z.B. Bohnen, Erbsen, Kichererbsen, Linsen
  • Gemüse, vor Allem Brokkoli, Kohl, Karotten, Pastinaken, Rosenkohl und Kartoffeln
  • Wurzeln, Schwarzwurzeln
  • Obst, vor Allem Beerensorten, Äpfel, Birnen, Kiwi und Zitrusfrüchte
  • Getrocknetes Obst z.B. Pflaumen, Datteln, Feigen, Aprikosen und Rosinen

 

Wie wirken Ballaststoffe im Körper?

Hier müssen wir wieder die unlöslichen von den wasserlöslichen Ballaststoffen unterscheiden. Wasserunlösliche Inhaltsstoffe binden das Wasser im Darm und vergrößern die Stuhlmenge. Die Ballaststoffe quellen im Darm regelrecht auf und fördern, dass der Stuhl schneller transportiert wird. Auf diese Art und Weise helfen uns Ballaststoffe, die Verdauung wieder in Schwung zu bekommen. Wenn Du dich ballastreich ernährst, dann verhinderst Du aktiv Verstopfungen vorzubeugen. Wasserlösliche Ballaststoffe werden im Dickdarm durch körpereigene Darmbakterien zerlegt und nähren die Darmflora. Die Ballaststoffe erreichen nicht die Blutlaufbahn, sondern haben andere Funktionen zu erledigen. Ballaststoffe dicken die Nahrung an und verhindern und verhindern, dass der Speisebrei vorzeitig den Magen verlässt. Dadurch kann sich der Körper länger, alle benötigten Inhaltsstoffe aus der Nahrung ziehen. Ballaststoffe machen Dich lange Zeit satt und eignen sich daher hervorragend zum Abnehmen. Durch die ballastreiche Ernährung steigt der Blutzuckerspiegel langsamer an, dadurch wird im Körper weniger Insulin freigegeben. Wenn Du an Diabetes erkrankt bist, dann eignet sich die Ballaststoff-Ernährung für Dich. Beuge der Volkskrankheit mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährungsweise vor und nutze die schützenden Effekte einer ballaststoffreichen Ernährung.

 

Welchen Krankheiten kann man mit einer ballastreichen Ernährung vorbeugen?

Eine ballastreiche Ernährung bringt Dir nicht nur viele Vorteile, Du kannst aktiv Krankheiten vorbeugen, indem Du auf die richtige Ernährungsweise umstellst.

 

  • Verhindere an Diabetes zu erkranken
  • Mindere das Darmkrebs-Risiko erheblich
  • Senke den hohen Cholesterinspiegel
  • Nimm effektiv ab und verhindere körperliche Beschwerden durch Übergewicht
  • Ballastreiche Ernährung ist gut für die Gallenblase

 

Ballastreiche Ernährung Empfehlung – Wie viel Ballaststoffe sollte man täglich zu sich nehmen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt ca. 30 g Ballaststoffe pro Tag zu sich zu nehmen. Die wenigsten Menschen kommen auf diesen Wert und sind somit unterversorgt. Anstatt mehr Nüsse, Hülsenfrüchte und Obst zu essen, vertilgen die Meisten lieber Fleisch, Nudeln und Käse. Auch Du musst an Deiner Ernährung etwas ändern, wenn Du ballaststoffreicher essen möchtest und shapeworld.com zeigt Dir wie es geht.

 

Was sollest Du beachten, wenn Du eine ballastreiche Ernährung durchführst?

Wenn Du Deine Ernährungsweise auf eine ballaststoffreiche Nahrung umstellen möchtest, dann solltest Du die nachfolgenden Ratschläge beachten. Dein Körper muss sich erst an die Umstellung gewöhnen und Du kannst ihn dabei unterstützen.

 

  • Trinke viel Wasser, wenn Du Deine Ernährung umstellst, damit Du nicht an Verdauungsproblemen oder Verstopfung leidest.
  • Kaue die Nahrung gründlich, denn dadurch beugst Du Verdauungsbeschwerden vor.
  • Verwende weniger Weizenmehl und greife lieber z.B. auf Roggenmehl zurück und kombiniere ballaststoffreiche Lebensmittel.

 

Blähungen und Verdauungsbeschwerden durch ballastreiche Ernährung? – Was mache ich falsch?

Anfangs kann es durchaus vorkommen, dass sich Dein Körper mit der Umstellung schwertut. Wenn Du Fleischesser bist, selten Gemüse oder Salat auf dem Speiseplan hast und kaum Hülsenfrüchte zu Dir nimmst, dann muss sich Dein Körper erst an die ballastreiche Ernährung gewöhnen. Stelle die Ernährung langsam um und mische unter Deine Zutaten immer mehr Ballaststoffe. Wenn Du dazu viel trinkst und langsam isst, dann kannst Du Blähungen, Verstopfungen und Magenkrämpfen entgehen. Viele Bestandteile der ballastreichen Ernährung sind unverdaulich und können im Dickdarm zu Blähungen führen. Du solltest die Ballaststoffmenge nicht allzu plötzlich steigern und Dich langsam an die neue Kost herantasten, dann kannst Du von vielen Vorteilen profitieren.

 

Ballaststoffe in der Nahrung – Welche Vorteile hat eine ballastreiche Ernährung?

Eine ballaststoffreiche Ernährung bringt viele Vorteile mit sich, deshalb solltest Du Dich an die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung halten und täglich 30 g Ballaststoffe aufnehmen. Senke somit Deinen Cholesterinspiegel nachhaltig und bringe den Blutzuckerspiegel wieder ins Gleichgewicht. Hast Du gesundheitliche Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt? Dann solltest Du Dich zukünftig ballaststoffreich ernähren, denn Ballaststoffe regeln die Verdauungsprobleme. Beuge zudem Herz-Kreislauferkrankungen vor und verhindere vorzeitig an Stoffwechselproblemen zu erkranken.

 

Lieber steigst Du langsam in die ballastreiche Ernährung mit ein und verhinderst, dass Dein Körper mit der Ernährungsumstellung überfordert ist. Du solltest nach und nach mehr Ballaststoffe in den Speiseplan mit aufnehmen und die Ballaststoffzufuhr langsam steigern. Dann wird sich in Kürze Dein Wohlbefinden steigern, Deine Verdauung und der Stoffwechsel kommen in Schwung und Du kannst dabei auch noch abnehmen. Halte Dein Gewicht nachhaltig, indem Du Deine Ernährung auf eine ballaststoffreiche Ernährung umstellst und beuge viele Krankheiten vor. Mit den passenden Shapeworld-Rezeptideen kannst Du die Ernährungsumstellung verwirklichen und Dich endlich rundum wohlfühlen.

Kennst Du schon den perfekten Partner für ein neues Lebensgefühl? Unsere
ABNEHM COLLECTION begleitet Dich Schritt für Schritt um Deine Ernährung langfristig umzustellen und Dich rundum wohl zu fühlen.

 

Liebe Grüße aus Köln
Dein Team von Shape World

 

 

Made with    in Cologne

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top